Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 23.04.2019, aktuelle Version,

Monika Simmler

Monika Simmler (* 12. Januar 1990 in St. Gallen) ist eine Schweizer Politikerin und Rechtswissenschaftlerin.

Politische Karriere

Simmlers politische Karriere begann mit ihrer Wahl ins Co-Präsidium der Jungsozialisten im Kanton St. Gallen im April 2008. Davor wurde sie bereits 2007 in die Geschäftsleitung der SP Kanton St. Gallen gewählt. Mit ihrer Wahl 2009 in die Geschäftsleitung der JUSO Schweiz wurde sie auch ex officio Mitglied der Geschäftsleitung der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz. Ende November 2011 trat sie aus den Ämtern auf Bundesebene zurück, und im Mai 2012 trat sie nicht mehr als Präsidentin der JUSO im Kanton St. Gallen an.

Im Herbst 2011 kandidierte Simmler als Spitzenkandidatin der SP bei den Nationalratswahlen. Im Herbst des folgenden Jahres wurde Simmler bei den St. Galler Stadtparlamentswahlen ins Stadtparlament gewählt. Nach dem Rücktritt von Claudia Friedl vom Präsidium der SP Kanton St. Gallen wurde Simmler ebenfalls zur Präsidentin der SP Kanton St. Gallen. Dieses Amt hatte sie bis zu ihrem Rücktritt im April 2016 vier Jahre inne[1].

Im Februar 2016 wurde Simmler zudem in den Kantonsrat gewählt, wo sie der SP-Grüne-Fraktion angehört[2]. Nach ihrer Wahl in den Kantonsrat trat Simmler aus dem Stadtparlament zurück, und an ihrer Stelle rückte die JUSO-Politikerin Andrea Scheck nach.[3]

Berufliche Karriere

Simmler schloss ein Studium der Rechtswissenschaften ab und promovierte im Strafrecht und in der Kriminologie an der Universität Zürich. Sie war von 2014 bis 2016 Assistentin an der Universität St. Gallen.[4][5] Danach war sie als Gastforscherin zuerst an der Columbia University und anschliessend an der University of Oxford tätig[6]. Derzeit ist sie Gastforscherin an der Universität Wien[7].

Privates

Simmler wohnt in St. Gallen. Sie besitzt die schweizerische und österreichische Staatsbürgerschaft.

Einzelnachweise

  1. St. Galler Tagblatt AG, Switzerland: Zwischenstop für Simmler. In: St.Galler Tagblatt. (tagblatt.ch [abgerufen am 24. Juli 2017]).
  2. Ratsinfo Kanton St.Gallen. Abgerufen am 24. Juli 2017.
  3. Monika Simmler tritt zurück. Abgerufen am 23. April 2019.
  4. Monika Simmler, auf monikasimmler.ch, abgerufen am 23. Dezember 2015.
  5. Lehrstuhl Killias, auf unisg.ch, abgerufen am 23. Dezember 2015.
  6. St. Galler Tagblatt AG, Switzerland: Monika Simmler tritt als SP-Kantonalpräsidentin zurück. In: St.Galler Tagblatt. (tagblatt.ch [abgerufen am 24. Juli 2017]).
  7. Monika Simmler auf ResearchGate. Abgerufen am 24. Juli 2017 (englisch).