unbekannter Gast
vom 22.05.2017, aktuelle Version,

Montafon-Arlberg-Marathon

Der Montafon-Arlberg-Marathon ist ein Marathon, der jährlich seit 2003 vom Veranstalter Arlberg Runner’s Club in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Silbertal und dem Tourismusverband St. Anton am Arlberg durchgeführt wird. Sein Profil weist ihn als Bergmarathon aus.

Streckenverlauf

Start beim Montafon-Arlberg-Marathon in Silbertal (2005)

Das Startgelände befindet sich auf 881 m Höhe beim Feuerwehrhaus Silbertal.
Zunächst verläuft die Strecke etwa 2 km teilweise auf Asphalt in Richtung Schruns. Nach einer kurzen Steigung geht es dann wieder zurück zum Feuerwehrhaus. Dann beginnt der 18 km lange Anstieg durch das hintere Silbertal, auf Forstwegen bis zur Oberen Freschalpe auf 1890 m, weiter hinauf auf einem Bergpfad, wo mit 1945 m der höchste Punkt erreicht wird, zum Silbertaler Winterjöchle am Fuße des Patteriols, eines der Dreitausender der Verwallgruppe.

Danach geht es bergab und meistens auf Forstwegen an der Konstanzer Hütte (1688 m) vorbei durch das Verwalltal, weiter nach St. Jakob am Arlberg auf ca. 1280 m, von wo aus die letzten paar Kilometer über Nasserein (östlich von St. Anton) durch die Au zur Kirche wieder leicht ansteigen, bis das Ziel (1304 m) in St. Anton am Arlberg erreicht wird.

11 km der Strecke verlaufen auf Asphalt, ca. 26,7 km auf Forstwegen und ca. 4,5 km auf Bergpfaden. Das Zeitlimit beträgt acht Stunden.

Die 15. Austragung ist am 1. Juli 2017.

Statistik

Streckenrekorde

  • Männer: 2:53:21 h, Ungarn Miklós Zatykó, 2007
  • Frauen: 3:24:37 h, Polen Joanna Chmiel, 2003

Siegerliste

Datum Männer Zeit Frauen Zeit
01. Juli 2017
02. Juli 2016 Osterreich Niklas Kröhn 3:26:05,9 Osterreich Veronika Limberger 3:51:28,4
04. Juli 2015 Ungarn Gabor Muhari 3:21:02,5 Osterreich Andrea Feuerstein-Rauch 3:46:27,3
06. Juli 2013 Osterreich Martin Knell 3:21:34,0 Schweiz Astrid Müller 3:39:49,7
07. Juli 2012 Osterreich Dietmar Rudigier 2:55:04,1 Osterreich Barbara Stockklauser 3:28:36,8
02. Juli 2011 Deutschland Florian Holzinger 3:05:05,8 Ungarn Erzsebet Prokopp 3:52:36,9
03. Juli 2010 Schweiz Felix Schenk 3:14:18,7 Osterreich Henriette Holzknecht 3:49:39,6
04. Juli 2009 Ungarn Gergely Rezessy -2- 2:54:22,1 Osterreich Karoline Dohr -2- 3:38:51,7
05. Juli 2008 Ungarn Gergely Rezessy -1- 2:54:01 Schweiz Deborah Balz 3:26:56
07. Juli 2007 Ungarn Miklós Zatykó 2:53:21 Osterreich Petra Pfister 3:30:27
08. Juli 2006 Italien Gerd Frick -4- 3:02:13 Osterreich Karolina Dohr -1- 3:34:51
09. Juli 2005 Italien Gerd Frick -3- 3:02:47 Polen Joanna Chmiel -3- 3:31:59
07. Aug. 2004 Italien Gerd Frick -2- 2:55:02 Polen Joanna Chmiel -2- 3:37:43
09. Aug. 2003 Italien Gerd Frick -1- 2:57:59 Polen Joanna Chmiel -1- 3:24:37

Entwicklung der Finisherzahlen

Jahr Gesamt
Marathon
Männer Frauen
2016 266 213 53
2010 182 156 26
2009 218 195 23
2008 211 184 27
2007 233 201 32
2006 204 180 24

Siehe auch