Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 11.06.2020, aktuelle Version,

Nördersberg

Blick von der Meraner Gegend Richtung Westen in den Vinschgau: Die talgewandten Berghänge auf der linken Bildseite sind der Nörderberg.

Nördersberg oder Nörderberg (italienisch Montetramontana) ist der Name der südseitigen und somit nordexponierten Talflanke des Etschtals im Vinschgau in Südtirol.

Er erstreckt sich über mehr als 40 Kilometer von Prad im Westen bis zur Töll im Osten. Ihm gegenüber liegt der Sonnenberg, die nordseitige Talflanke des Vinschgaus.

Im Gegensatz zum stark besonnten, sehr trockenen und vielerorts versteppten Sonnenberg sind die Hänge des Nördersbergs schattig und dicht bewaldet. Die mittelgebirgigen Hänge sind auch mit deutlich mehr Bergbauernhöfen besiedelt. Im Winter liegt die Schneegrenze zudem auf dieser Talseite wesentlich tiefer als auf der nördlichen Talseite.

Der Nördersberg ist Teil der Ortler-Alpen und zum Großteil im Nationalpark Stilfserjoch unter Schutz gestellt. Auf seiner ganzen Länge wird er nur von zwei größeren Tälern unterbrochen, dem Laaser Tal und dem Martelltal.

Bei Laas und Göflan wird am Nördersberg der weltberühmte Laaser Marmor abgebaut. Zu Laas gehören auch die Fraktionen Tarnell mit der denkmalgeschützten Kapelle St. Ulrich und Parnetz mit der Marienkapelle