unbekannter Gast
vom 29.01.2016, aktuelle Version,

Naturbahnrodel-Europameisterschaft 1993

Die 15. FIL Naturbahnrodel-Europameisterschaft fand vom 27. bis 31. Januar 1993 in Stein an der Enns in Österreich statt.

Einsitzer Herren

Platz Name Zeit
01 Italien Anton Blasbichler ?
02 Osterreich Willi Danklmaier ?
03 Italien Franz Obrist ?
04 Italien Manfred Gräber ?
05 Osterreich Matthäus Hofer ?
06 Italien Martin Gruber ?
07 Italien Roland Ploner ?
08 Osterreich Erwin Dietrich ?
09 Polen Krzysztof Niewiadomski ?
10 Osterreich Robert Tomelitsch ?
11 Osterreich Georg Eberharter ?
12 Italien Jürgen Pezzi ?
13 Osterreich Reinhold Buchmann ?
14 Deutschland Hans Noll ?
15 Italien Almir Betemps ?
16 Slowenien Drago Česen ?
17 Norwegen Knut Solheim ?
18 Slowenien Boris Nastran ?
19 Slowenien Bostjan Vizjak ?
20 Deutschland Franz Dreher ?
21 Slowenien Marko Meglič ?
22 Russland 1991 Sergei Kwasnikow ?
23 Slowenien Tomaž Habjan ?
24 Deutschland Anton Maurer ?
25 Deutschland Patrick Clemens ?
26 Italien Corrado Herin ?
27 Norwegen Erik Solheim ?
28 Schweden Michael Törnquist ?
29 Slowenien Andrej Habjan ?
30 Bulgarien Dimitar Dimitrow ?
31 Polen Michał Andrzejewski ?
32 Niederlande Ben Heijmeijer ?
33 Deutschland Stefan Limmer ?
34 Bulgarien Emil Lasarow ?
35 Slowakei Mario Moravčík ?
36 Norwegen Hans Kris Alveberg ?
-- Polen Jacek Andrzejewski DNS
-- Norwegen Sten Helge Syversen DNF
-- Osterreich Herbert Pilz DNF
-- Russland 1991 Jewgeni Jakuschin DNF
-- Osterreich Gerhard Pilz DNF
-- Slowakei Milan Parimucha DNF
-- Slowakei Peter Kurcina DNF
-- Italien Erhard Mahlknecht DNF
-- Bulgarien Rosen Zlatew DSQ


Datum: 30. Januar (1. und 2. Wertungslauf) und 31. Januar 1993 (3. Wertungslauf)

Der Italiener Anton Blasbichler wurde Europameister im Einsitzer der Herren. Für ihn war es der erste Titel und zugleich die erste Medaille bei Großereignissen. Silber gewann der Österreicher Willi Danklmaier. Er hatte bereits mehrere Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften gewonnen. Die Bronzemedaille ging an den Titelverteidiger Franz Obrist aus Italien.

Einsitzer Damen

Platz Name Zeit
01 Osterreich Irene Zechner ?
02 Italien Doris Haselrieder ?
03 Osterreich Elvira Holzknecht ?
04 Italien Beatrix Mahlknecht ?
05 Italien Doris Perathoner ?
06 Osterreich Jeanette Koppensteiner ?
07 Italien Sonja Steinacher ?
08 Italien Irene Mitterstieler ?
09 Italien Evi Mitterstieler ?
10 Osterreich Renate Hinteregger ?
11 Polen Joanna Korzeniowska ?
12 Osterreich Sandra Mariner ?
13 Russland 1991 Julia Subbotina ?
14 Vereinigte Staaten Tammy Wills ?
15 Russland 1991 Ljubow Panjutina ?
16 Bulgarien Iliana Janewa ?
17 Bulgarien Maria Asenowa ?
-- Russland 1991 Chalida Alimowa DNF


Datum: 30. Januar (1. und 2.Wertungslauf) und 31. Januar 1993 (3. Wertungslauf)

Europameisterin im Einsitzer der Damen wurde die Österreicherin Irene Zechner. Sie hatte bei der letzten EM den zweiten Platz belegt. Die Silbermedaille ging an die Titelverteidigerin Doris Haselrieder aus Italien. Dritte wurde die Österreicherin Elvira Holzknecht, die im Vorjahr bereits Zweite bei der Weltmeisterschaft war.

Doppelsitzer

Platz Name Zeit
1 Italien Almir Betemps – Corrado Herin ?
2 Italien Jürgen Pezzi – Christian Hafner ?
3 Osterreich Reinhold Buchmann – Manfred Als ?
4 Osterreich Roland Wolf – Stefan Kögler ?
5 Osterreich Michael Bischofer – Herbert Kögl ?
6 Italien Arnold Lunger – Günther Steinhauser ?
7 Russland 1991 Jewgeni Jakuschin – Sergei Kwasnikow ?
8 Russland 1991 Tscheslaw Schumilow – Andrei Tschernezow ?
9 Polen Jacek Andrzejewski – Michał Andrzejewski ?
-- Italien Roland Niedermair – Hubert Burger DNF
-- Slowakei Peter Kurcina – Milan Parimucha DNF
-- Polen Krzysztof Niewiadomski – Oktawian Samulski DNF
-- Russland 1991 Pawel Timschin – Igor Skworzow DNF
-- Osterreich Walter Mauracher – Georg Eberharter DSQ


Datum: 29. Januar 1993 (beide Wertungsläufe)

Die amtierenden Weltmeister Almir Betemps und Corrado Herin aus Italien wurden Europameister im Doppelsitzer. Die Silbermedaille gewannen ihre Landsmänner Jürgen Pezzi und Christian Hafner. Platz drei ging wie schon vor vier Jahren an die Österreicher Reinhold Buchmann und Manfred Als. Die Titelverteidiger Krzysztof Niewiadomski und Oktawian Samulski aus Polen kamen nicht ins Ziel.

Medaillenspiegel

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1. Italien Italien 2 2 1 5
2. Osterreich Österreich 1 1 2 4

Literatur

  • Harald Steyrer, Herbert Wurzer, Egon Theiner: 50 Jahre FIL 1957 – 2007. Die Historie des Internationalen Rennrodelverbandes in drei Bänden. Band II. Egoth Verlag, Wien 2007, ISBN 978-3-902480-46-0, S. 327.
  • Harald Steyrer, Herbert Wurzer, Egon Theiner: 50 Jahre FIL 1957 – 2007. Die Historie des Internationalen Rennrodelverbandes in drei Bänden. Band III. Egoth Verlag, Wien 2007, ISBN 978-3-902480-46-0, S. 246.