unbekannter Gast
vom 04.07.2017, aktuelle Version,

Naturbahnrodel-Juniorenweltmeisterschaft 1999

Die 2. FIL-Naturbahnrodel-Juniorenweltmeisterschaft fand vom 29. bis 31. Januar 1999 in Hüttau in Österreich statt.

Technische Daten der Naturrodelbahn

Start 1159 m ü. A.
Ziel 1038 m ü. A.
Höhendifferenz 0.121 m
Durchschnittl. Gefälle 0.013,5 %
Länge 0.893 m

Einsitzer Herren

Platz Name Zeit
01 Osterreich  Gerald Kallan 3:23,07 min
02 Italien  David Mair + 4,02 s
03 Osterreich  Gernot Schwab + 4,48 s
04 Osterreich  Elmar Leitner + 5,08 s
05 Slowenien  Robi Kalisnik + 5,28 s
06 Osterreich  Christoph Wagner + 5,97 s
07 Italien  Rainer Jud + 5,98 s
08 Italien  Andreas Gruber + 6,89 s
09 Slowenien  Borut Kralj + 7,70 s
10 Osterreich  Joachim Schöpf + 7,75 s

33 von 35 gemeldeten Rodlern nahmen am Wettkampf teil. 31 von ihnen erreichten das Ziel.

Einsitzer Damen

Platz Name Zeit
01 Russland  Jekaterina Lawrentjewa 3:28,59 min
02 Italien  Erna Schweigl + 1,01 s
03 Italien  Petra Untermarzoner + 2,52 s
04 Osterreich  Marlies Wagner + 2,88 s
05 Osterreich  Beate Fasching + 3,25 s
06 Italien  Petra Steinacher + 4,09 s
07 Italien  Renate Gietl + 5,27 s
08 Osterreich  Stefanie Lexer + 5,90 s
09 Polen  Ewelina Żurek + 7,42 s
10 Polen  Magdalena Hula + 8,19 s

Alle 15 gestarteten Rodlerinnen kamen in die Wertung.

Doppelsitzer

Platz Name Zeit
1 Osterreich  Joachim Schöpf – Gerald Kammerlander 2:22,89 min
2 Italien  Rainer Jud – David Mair + 01,12 s
3 Osterreich  Wolfgang SchopfAndreas Schopf + 01,91 s
4 Slowenien  Robi Kalisnik – Borut Kralj + 03,32 s
5 Italien  Thomas Graf – Michael Graf + 04,25 s
6 Russland  Denis AlimowRoman Molwistow + 15,81 s

Von sieben gestarteten Doppelsitzerpaaren erreichten sechs das Ziel.

Medaillenspiegel

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1. Osterreich  Österreich 2 2 4
2. Russland  Russland 1 1
3. Italien  Italien 3 1 4

Literatur

  • Harald Steyrer, Herbert Wurzer, Egon Theiner: 50 Jahre FIL 1957–2007. Die Historie des Internationalen Rennrodelverbandes in drei Bänden. Band II. Egoth Verlag, Wien 2007, ISBN 978-3-902480-46-0, S. 306.