Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 02.01.2019, aktuelle Version,

Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker 2013

Franz Welser-Möst (2017)

Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker 2013 war das 73. Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker und fand am 1. Jänner 2013 im Wiener Musikverein statt. Dirigiert wurde es zum zweiten Mal von Franz Welser-Möst, welcher das Konzert zuvor 2011 geleitet hatte.

Besonderheiten

In diesem Jahr standen elf Kompositionen auf dem Programm, die nie zuvor im Neujahrskonzert gespielt wurden, darunter Werke von Richard Wagner and Giuseppe Verdi, deren 200. Geburtstage stattfanden. Der Blumenschmuck für das Neujahrskonzert war auch 2013, wie bereits seit 1980 ein Geschenk der italienischen Stadt Sanremo.

Ballett

Schloss Hof

Die Balletteinlagen wurden in Schloss Hof gedreht, weil der 350. Geburtstag seines früheren Besitzers Prinz Eugen in dem Jahr stattfand. Erstmals wurde die Choreografie der Balletteinlagen von dem Briten Ashley Page, dem Direktor des Scottish Ballet, entwickelt. Die Kostüme wurden zum sechsten Mal von Johan Engels entworfen.[1]

Der Pausenfilm „Honeymoon“ wurde unter der Leitung von Regisseur Patrick Pleisnitzer gedreht und begleitet „ein junges Paar auf Hochzeitsreise durch Niederösterreich“. Dabei lässt es das Publikum an dem täglichen „aufwendigen Foto-Shooting für das Hochzeitsalbum“ teilhaben.[2]

Programm

1. Teil

2. Teil

Fernsehübertragung

Das Neujahrskonzert 2013 wurde in Radio und Fernsehen in 81 Länder weltweit übertragen.

Aufnahmen

Die Aufnahme des Konzertes zählt in Österreich zu den meistverkauften Alben des Jahres 2013.

Einzelnachweise

  1. So wird das Neujahrskonzert 2013 auf orf.at (abgerufen am 1. Jänner 2019).
  2. "Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker" 2013 am 1. Jänner live in ORF 2 auf ots.at (abgerufen am 1. Jänner 2019)