unbekannter Gast
vom 27.04.2018, aktuelle Version,

Nicole Trimmel

Nicole Trimmel
Nicole Trimmel
Daten
Geburtsname Nicole Trimmel
Gewichtsklasse -65 kg
Nationalität Österreicherin
Geburtstag 13. Oktober 1982
Geburtsort Wien, Österreich
Stil Europäisch
Größe 1,68 m
Kampfstatistik
Kämpfe 407
Siege 350
K.-o.-Siege 5
Niederlagen 57
Unentschieden 0
Keine Wertung 0

Nicole Trimmel (* 13. Oktober 1982 in Wien) ist eine mehrfache Welt- und Europameisterin im Kickboxen.

Leben

Nicole Trimmel wurde als Tochter von Anita und Walter Trimmel 1982 in Wien geboren. Nachdem die Familie die frühen Jahre ihres Lebens in Wien verbracht hatte, entschied man sich 1986 in den Heimatort der Eltern, Oslip,[1] zurückzukehren.

Als kleines Kind zog die Faszination Kampfsport Nicole Trimmel in den Bann. Erst versuchte sie sich in anderen Sportarten, wie z. B. in der Leichtathletik und dem Fußball. 1997, während ihrer Zeit in der Sekundärschule (Oberstufe), machte sie erste Erfahrungen mit dem Kampfsport im Zuge eines Selbstverteidigungskurses. 1999 startete Nicole Trimmel ihre Kickboxkarriere beim KBC Rust.

Ihr damaliger Kickboxtrainer beim KBC Rust, Joachim Huber, entdeckte das Talent und sie gewann den österreichischen Jugendstaatsmeistertitel beim ersten Versuch. Weitere Erfolge auf nationaler Ebene und die Einberufung in das österreichische Nationalteam im Jahr 2002 folgten. Im selben Jahr startete sie bei den IAKSA-Weltmeisterschaften im Kickboxen in Caorle, Italien. Der Kampf um den Einzug ins Finale war von Nervosität geprägt und Trimmel verlor.

Der Durchbruch gelang Trimmel bei der IAKSA-Weltmeisterschaft im Kickboxen in Miami, Florida, USA im Jahr 2003. Aus der Außenseiterrolle erkämpfte sie zwei Vizeweltmeistertitel in der Junioren und in der Allgemeinen Klasse. Weitere Titel bei nationalen und internationalen Veranstaltungen folgten. Der kritische Erfolg kam 2004 bei den IAKSA-WKA Weltmeisterschaften im Kickboxen in Basel, Schweiz. Nicole Trimmel schaffte es in die Endrunde, wo sie sich den Weltmeistertitel im Kickboxen in der Disziplin Leichtkontakt sicherte. Zudem erkämpfte sie bei diesem Event zwei Vizeweltmeistertitel im Kickboxen, jeweils in den Disziplinen Semikontakt und Team.

Danach folgt eine lange Liste von nationalen und internationalen Erfolgen. Nachdem die Weltverbände IAKSA und WAKO (World Association of Kickboxing Organisation) im Jahr 2006 zur WAKO fusionierten, gelingt es Trimmel 2010 erstmals einen WAKO Europameistertitel nach Österreich zu holen. Nicole Trimmel entwickelt sich zu einem Role Model in ihrer Sportart und begeistert viele Menschen mit ihren Erfolgen und ihrem Lifestyle. Mit einer enormen Konstanz holt sie sich Jahr für Jahr Titel um Titel und beherrscht somit die Weltspitze des Kickboxsports wie keine andere.

Darüber hinaus holte sie in den Jahren 2008[2], 2009[3] und 2013[4] mit den Titeln der WAKO-PRO-Profiliga auf nationaler und internationaler Ebene die höchsten im Kickboxen erreichbaren Ergebnisse. 2009 organisiert sie die „Nacht der Champions“ in ihrer Heimatgemeinde Oslip und kämpft gegen die Portugiesin Carla Silvia um den WAKO PRO WM Titel im Vollkontakt Kickboxen.

2011 gründet sie gemeinsam mit ihrem Kollegen einen eigenen Verein: die kickboxing academy mit Sitz in Eisenstadt. Als Folge einer schweren Knieverletzung musste sie im Jahr 2011 viele Bewerbe absagen, konnte aber bereits kurz nach ihrer Genesung bei der WAKO Weltmeisterschaft im Leichtkontakt Kickboxen in Skopje,[5] sowie im Dezember im Vollkontakt Bewerb in Dublin jeweils die Weltmeistertitel erzielen.[6] Nach diesen Erfolgen startete Nicole Trimmel ein ehrgeiziges Projekt. Sie versuchte sich im olympischen Boxen, um kurzfristig eine Qualifikation für die olympischen Spiele in London 2012 zu schaffen, wo das Damenboxen erstmals olympisch wurde. Anfang 2012 startete sie bei internationalen Boxturnieren und qualifizierte sich damit für die AIBA Box Weltmeisterschaft in China,[7] wo sie jedoch in der ersten Runde ausschied. Damit schrieb Nicole Trimmel aber österreichische Sportgeschichte. Nach Gewinn des österreichischen Staatsmeistertitels im olympischen Boxen kehrte sie zu ihrer Leidenschaft, dem Kickboxen, zurück.

Im Jahr 2015 kommt es im Zuge der Irish Open in Dublin zu einer schweren Knieverletzung.[8] Trimmel reißt sich Kreuzband und Meniskus im rechten Kniegelenk und fällt für knappe eineinhalb Jahre aus. Im Mai 2016 kehrt sie auf die internationale Weltspitze zurück und feiert ihr Comeback. Sie schlägt ihre Konkurrentinnen nach dieser schweren Verletzung wieder in Grund und Boden. Ihren ersten Turnierantritt beim WAKO Hungarian Worldcup in Budapest 2016 setzt sie sich erneut die Vollkontakt Krone auf. Als Draufgabe gelingt es ihr 2016 den Europameistertitel im Vollkontakt in Griechenland erfolgreich zu verteidigen.[9] Für dieses grandiose Comeback wird sie von Burgenlands Sportjournalisten zum bereits vierten Mal zur Sportlerin des Jahres 2016 ausgezeichnet.[10]

Um ihre Sportart in der Öffentlichkeit bekannter zu machen und einem breiteren Publikum zugänglich zu machen, produziert die Sportlerin einen eigenen „Nicole Trimmel Kalender“ in limitierter Auflage. Seit 2012[11] wird dieses Projekt erfolgreich mit unterschiedlichen Fotografen umgesetzt.

Erfolge

Nicole Trimmel bei den German Open 2010 in Eberswalde
Jahr International National
2003 Vize-Weltmeisterin
(Semikontakt)
Österreichische Vize-Staatsmeisterin
(Semikontakt)
2004 Weltmeisterin
(Leichtkontakt)
Vize-Weltmeisterin
(Team und Semikontakt)
Österreichische Staatsmeisterin
(Semikontakt)
 
 
2005 Weltmeisterin
(Team, Hart- und Semikontakt)
Österreichische Staatsmeisterin
(Hart-, Leicht- und Vollkontakt)
2006 Vize-Europameisterin
(Vollkontakt)
Österreichische Staatsmeisterin
(Hart-, Leicht- und Vollkontakt)
2007 Vize-Weltmeisterin
(Leicht- und Vollkontakt)
Österreichische Staatsmeisterin
(Leicht-, Semi- und Vollkontakt, Low-kick)
2008 Vize-Europameisterin
(Leichtkontakt)
 
 
WAKO Pro Austria Champion
(Vollkontakt mit Low-Kick)
Österreichische Staatsmeisterin
(Leicht- und Semikontakt)
2009 WAKO PRO Weltmeisterin
(Vollkontakt)
Österreichische Staatsmeisterin
(Leicht- und Vollkontakt)
2010 Europameisterin
(Leichtkontakt)
Österreichische Staatsmeisterin
(Leicht- und Semikontakt)
2011 WAKO PRO Weltmeisterin

(Vollkontakt) Weltmeisterin
(Leicht- und Vollkontakt)

Österreichische Staatsmeisterin
(Leicht- und Semikontakt)
120 WAKO Europameisterin

(Leichtkontakt)

3. Platz WAKO Europameisterschaft

(Vollkontakt)

Teilnahme an der AIBA Box WM in China

terreichische Staatsmeisterin im olympischen Boxen -60kgs
2013 Weltmeisterin
(Leichtkontakt)
Österreichische Staatsmeisterin
(Leicht- und Semikontakt)
2014 WAKO Europameisterin

(Vollkontakt)

WAKO Europameisterin

(Leichtkontakt)

Österreichische Staatsmeisterin

(Leicht- und Semikontakt)

150 schwere Knieverletzung hwere Knieverletzungc
160 WAKO Europameisterin

(Vollkontakt)

(Leichtkontakt)s

Privates

Trimmel engagiert sich in zahlreichen sozialen Projekten und in der Jugendarbeit. Für das Land Burgenland leitet sie ein landesweites Volksschulprojekt unter dem Titel „URFIT- Ich mach dich fit!“[12] Sie nützt ihre Popularität unter stärkerer öffentlicher Beachtung um speziell Kinder und Jugendliche für Sport und Bewegung zu begeistern. Mittlerweile ist Trimmel als Vortragende und Keynote-Speaker tätig und spricht dabei über ihren Werdegang und die Parallelen zu Sport und Wirtschaft.[13]

Auszeichnungen

  Commons: Nicole Trimmel  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten

  1. ORF.at, Nudelauflauf 25. Mai 2005, abgerufen am 25. Oktober 2013
  2. Nicole Trimmel bestreitet ersten Profikampf – oesterreich.ORF.at. Abgerufen am 27. Juli 2017.
  3. Nicole Trimmel holt Kickbox-WM-Titel – oesterreich.ORF.at. Abgerufen am 27. Juli 2017.
  4. Kickboxerin Trimmel verteidigt WM-Titel. In: Die Presse. (online [abgerufen am 27. Juli 2017]).
  5. Kickboxerin Nicole Trimmel holte in Skopje WM-Gold (2011) Kurier
  6. Nicole Trimmel holt auch Vollkontakt-WM-Gold
  7. STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H.: Kickbox-Weltmeisterin Trimmel kämpft um Ticket. In: derStandard.at. (online [abgerufen am 27. Juli 2017]).
  8. mirad.odobasic: Kickboxen: Welt- und Europameisterin Nicole Trimmel erlitt Kreuzbandriss. (online [abgerufen am 27. Juli 2017]).
  9. Trimmel und Bründl sind Europameister. Abgerufen am 27. Juli 2017.
  10. Regionalmedien Austria: Favoriten gewannen die Sportlerwahl im Burgenland. In: meinbezirk.at. (online [abgerufen am 27. Juli 2017]).
  11. Kickboxerin Nicole Trimmel hüllenlos – burgenland.ORF.at. Abgerufen am 27. Juli 2017.
  12. Kick it like Trimmel | www.dieburgenlaenderin.at. Abgerufen am 27. Juli 2017.
  13. Von der Mentalität eines Champions lernen. Kickbox-Weltmeisterin Nicole Trimmel Keynote Speakerin beim SpaCamp 2017. In: SpaCamp. 6. Juni 2017 (online [abgerufen am 27. Juli 2017]).
  14. Liste der Träger des Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich. Abgerufen am 9. Dezember 2015.