Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 22.01.2020, aktuelle Version,

Nikolaus Mayr-Melnhof

Mayr-Melnhof bei der Schneeberglandrallye 2017

Nikolaus Mayr-Melnhof (* 9. November 1978 in Leoben) ist ein österreichischer Autorennfahrer. Er startete 2012 in der FIA-GT1-Weltmeisterschaft.

Karriere

Mayr-Melnhof begann seine Motorsportkarriere im GT-Sport. 2008 startete er im GT4 Europacup und wurde Neunter in der Gesamtwertung. Nachdem er 2009 in keiner internationalen Rennserie angetreten war, nahm er 2010 für das Team S-Berg Racing an sechs Rennen der FIA-GT3-Europameisterschaft teil. Darüber hinaus debütierte Mayr-Melnhof in der FIA-GT1-Weltmeisterschaft. Er trat zusammen mit Alessandro Pier Guidi für das Triple H Team Hegersport in einem Maserati MC12 GT1 zu einer Veranstaltung an. 2011 nahm Mayr-Melnhof zusammen mit Albert von Thurn und Taxis für Reiter Engineering in einem Lamborghini Gallardo LP600+ an der FIA-GT3-Europameisterschaft teil. Die beiden gewannen zwei Rennen und beendeten die Saison auf dem achten Platz in der Fahrerwertung. Darüber hinaus nahm Mayr-Melnhof an drei Rennen der Blancpain Endurance Series teil.

2012 erhielt Mayr-Melnhof beim BMW Team Vita4One ein Cockpit in der FIA-GT1-Weltmeisterschaft. Zusammen mit Mathias Lauda pilotiert er einen BMW Z4 GT3.[1]

Karrierestationen

Einzelnachweise

  1. „Das Feld für Nogaro steht“ (speedweek.de am 4. April 2012)