unbekannter Gast
vom 18.07.2017, aktuelle Version,

Oesterreichische Kontrollbank

  Oesterreichische Kontrollbank AG
Staat Osterreich  Österreich
Sitz Wien
Rechtsform Aktiengesellschaft
Bankleitzahl 10000[1]
BIC OEKOATWWXXX[1]
Gründung 1946
Website www.oekb.at
Geschäftsdaten 2012[2]
Bilanzsumme 32.768 Mio. Euro
Leitung
Vorstand Helmut Bernkopf
Angelika Sommer-Hemetsberger
Aufsichtsrat Erich Hampel (Vors.)

Die Oesterreichische Kontrollbank AG (OeKB) ist ein Spezialkreditinstitut im Eigentum der größeren Geschäftsbanken in Österreich. Gegründet wurde sie 1946. Die OeKB arbeitet unter anderem auch im Auftrag der Republik Österreich.

Die OeKB fungiert als Österreichs zentraler Finanz- und Informationsdienstleister für die Republik Österreich, die Exportwirtschaft und den Kapitalmarkt. Den Vorstand bilden Helmut Bernkopf und Angelika Sommer-Hemetsberger.

Exportservice

Die OeKB fungiert als Österreichs Exportkreditversicherung. Als Bevollmächtigte der Republik Österreich bietet sie der Wirtschaft maßgeschneiderte Instrumente für das Risikomanagement von Exportgeschäften.

Die Exportgarantien zur Absicherung politischer und wirtschaftlicher Risiken sowie das Instrument der Wechselbürgschaft ermöglichen den Zugang zum Exportfinanzierungsverfahren, das die zinsgünstige Refinanzierung von Exporten und Auslandsbeteiligungen wesentlich erleichtert.

Die Aufnahme von Mitteln für die Exportfinanzierung erfolgt über eigene Anleihen der OeKB, die von den Ratingagenturen Moody’s und Standard & Poor's mit den Ratingcodes Aaa/AA+ bewertet werden.

Das Nachhaltigkeitsmanagement der OeKB ist nach der EMAS-Verordnung und nach EN ISO 14001 zertifiziert. Im Ende 2006 von der UNEP und Standard & Poor's erstellten Sustainability-Report Tomorrow's Value rangiert die OeKB in Bezug auf Nachhaltigkeit und Transparenz unter den TOP-100-Unternehmen der Welt.

Kapitalmarkt Services

Die OeKB nimmt im österreichischen Finanzmarkt auf Grund ihrer unabhängigen Funktion als Infrastrukturgeber eine zentrale Stellung ein und ist dadurch die Informationsdrehscheibe zu allen Fragen des österreichischen Kapitalmarktes.

Als zentrale Vergabestelle für Wertpapierkennnummern (ISINs) stellt die OeKB sicher, dass jedes österreichische Wertpapier weltweit eindeutig identifiziert werden kann. Die OeKB führt auch die Meldestelle nach dem Kapitalmarktgesetz und betreut das weitestgehend automatisierte Auktionsverfahren für Bundesanleihen.

Darüber hinaus bietet die OeKB umfangreiches Datenmaterial zu in- und ausländischen Aktien, Anleihen und Fonds und versorgt nahezu alle wesentlichen österreichischen Marktteilnehmer mit Finanzdaten und Kennzahlen.

Die OeKB fungiert auch als zentrale Stelle für die Speicherung vorgeschriebener Informationen wie z.B. Ad-hoc-Meldungen, Einberufungen von Hauptversammlungen etc. Gemäß Börsegesetz-Novelle von April 2007 (§ 86) sind Emittenten verpflichtet diese Informationen an OAM Issuer Info zu übermitteln.

Seit den Änderungen im Aktienrecht (AktRÄG2009) und den damit verbundenen Neuerungen im Organisationsprozess für Hauptversammlungen unterstützt die OeKB mit ihren HV Services auch Emittenten sowie andere beteiligte Kapitalmarktteilnehmer bei der Abwicklung von HVs. Die für den österreichischen Kapitalmarkt neu entwickelte HV-Plattform hilft dabei, sämtliche HV-Prozessschritte zu vereinfachen – von der Anmeldung über das Verwalten von Vollmachten bis zur elektronischen HV-Beteiligung.

Research Services

Informationsmanagement ist der dritte Geschäftsschwerpunkt der Oesterreichischen Kontrollbank. Die Services, die auf den jeweiligen Informationsbedarf zugeschnitten werden, richten sich primär an Finanzdienstleister und Wirtschaftsunternehmen. Die Produktpalette reicht von Online Pressespiegeln bis hin zu maßgeschneiderten Researchleistungen (Information Broking). Für Kunden, die meist im Vorfeld geschäftspolitischer Entscheidungen und bei Planungs- und Innovationsprozessen das Information Broking der OeKB nutzen, werden je nach Anforderung punktuelle Untersuchungen durchgeführt. Geliefert werden je nach Bedarf Markt- und Branchenberichte, (vergleichende) Standortanalysen, Peer Group Reviews, Unternehmensprofile, Länderberichte und vieles mehr.

OeKB Gruppe

Die Konzernunternehmen der Oesterreichischen Kontrollbank konzentrieren sich auf die Geschäftsfelder Kreditversicherung (Acredia Versicherung AG mit den Marken OeKB Versicherung und Prisma Die Kreditversicherung.) und der Exportfinanzierung für KMU ("Österreichischer Exportfonds" GmbH). Die 2008 gegründete 100%-Tochter Oesterreichische Entwicklungsbank AG (OeEB) fungiert als offizielle Entwicklungsbank der Republik Österreich. Weitere Tochtergesellschaften der OeKB sind in den Bereichen Energiemarkt, Kapitalmarktinfrastruktur und IT-Services (OeKB Business Services GmbH) aktiv.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. 1 2 Abfrage für BLZ 10000. In: SEPA-Zahlungsverkehrs-Verzeichnis der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB). (Neuladen des Browsers erforderlich.)
  2. Kennzahlen auf der Website des Unternehmens