unbekannter Gast
vom 11.06.2017, aktuelle Version,

Olympische Winterspiele 1964/Rennrodeln

Olympische Ringe

Bei den IX. Olympischen Spielen 1964 in Innsbruck wurden drei Wettbewerbe im Rennrodeln ausgetragen.

Einsitzer Männer

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Deutschland Thomas Köhler 3:26,77
2 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Deutschland Klaus-Michael Bonsack 3:27,04
3 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Deutschland Hans Plenk 3:30,15
4 Norwegen Norwegen Rolf Greger Ström 3:31,21
5 Osterreich Österreich Josef Feistmantl 3:31,34
6 Polen 1944 Polen Mieczysław Pawełkiewicz 3:33,02
7 Italien Italien Carlo Prinoth 3:33,49
8 Osterreich Österreich Franz Tiefenbacher 3:33,86
9 Osterreich Österreich Manfred Schmid 3:34,04
10 Tschechoslowakei Tschechoslowakei Jan Hamřik 3:34,37
11 Polen 1944 Polen Lucjan Kudzia 3:34,42
12 Tschechoslowakei Tschechoslowakei Horst Urban 3:34,50
dnf Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Deutschland Fritz Nachmann

Datum:
1. Lauf – 30. Januar, 2. Lauf – 31. Januar, 3. und 4. Lauf – 4. Februar
36 Teilnehmer
Laufzeiten der 4 Durchgänge in Klammer:
Thomas Köhler (EUA) 3:26,77(51,27/51,53/51,50/52,47)
Klaus-Michael Bonsack (EUA) 3:27,04 (51,61/51,33/51,68/52,42)
Hans Plenk (EUA) 3:30,15 (52,12/52,25/52,31/53,47)
4 Rolf Greger Strøm (NOR) 3:31,21 (52,60/52,81/52,62/53,18)
5 Josef Feistmantl (AUT) 3:31,34 (52,14/52,58/53,51/53,11)
6 Mieczysław Pawełkiewicz (POL) 3:33,02 (54,00/52,70/52,66/53,66)
weiters: 7. Carlo Prinoth (ITA) 3:33,49 (53,01/53,36/53,70/53,42); 8. Franz Tiefenbacher (AUT) 3:33,86 (53,31/53,04/54,00/53.51); 9. Manfred Schmid (AUT) 3:34,04 (53,27/52,86/53,82/54,09); 10. Jan Hamřík (ČSSR) 3:34,37 (53,57/53,24/53,65/53,91); 15. Giampaolo Ambrosi (ITA) 3:39,06 (54,31/54,50/54,96/55,29); 16. Walter Außendorfer (ITA) 3:40,17 (55,47/55,02/54,85/54,83); 18. Emil Egli (SUI) 3:41,56 (55,01/56,24/54,80/55,51); 20. Arnold Gartmann (SUI) 3:42,15 (55,17/55,27/55,74/55,97); 21. Reinhold Senn (AUT) 3:42,97 (52,32/1:03,85/53,43/53,37); 23. Giovanni Graber (ITA) 3:48,40 (56,44/1:01,66/54,80/55,50); 26. Ulrich Jucker (SUI) 3:55,24 (1:03,81/55,92/57,41/58,10); 27. Hans Nägele (LIE) 4:06,29 (59,65/1:04,56/1:00,65/1:01,43); 30. Magnus Schädler (LIE) 4:17,11 (1:03,16/1:03,26/1:05,75/1:04,94); 31. und Letzter Jean-Pierre Gottschall (SUI) 4:32,08 (1:03,05/1:04,82/1:01,85/1:22,36).
48 Schlitten am Start, 31 klassiert: nicht im Klassement: Johann Schädler (LIE) nach einem Lauf (1:03,16) im 2. Lauf ausgeschieden; Fritz Nachmann (EUA) im ersten Lauf ausgeschieden.

Einsitzer Frauen

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Deutschland Ortrun Enderlein 3:24,67
2 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Deutschland Ilse Geisler 3:27,42
3 Osterreich Österreich Helene Thurner 3:29,06
4 Polen 1944 Polen Irena Pawełczyk 3:30,52
5 Polen 1944 Polen Barbara Gorgón 3:32,73
6 Tschechoslowakei Tschechoslowakei Oldrisha Tylova 3:32,76
7 Osterreich Österreich Friederike Matejka 3:34,68
8 Polen 1944 Polen Helena Macher 3:35,87
9 Tschechoslowakei Tschechoslowakei Hana Nesvadbová 3:36,10
10 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Deutschland Minna Blüml 3:36,32
11 Schweiz Schweiz Ursula Amstein 3:42,81
12 Schweiz Schweiz Elisabeth Nagele 3:43,29
13 Italien Italien Erica Prugger 4:13,19
dnf Schweiz Schweiz Monika Lücker
dnf Osterreich Österreich Antonia Lanthaler
dnf Italien Italien Erika Lechner

Datum: 1. Lauf – 30. Januar, 2. Lauf – 31. Januar, 3. und 4. Lauf – 4. Februar
16 Teilnehmerinnen
17 Teilnehmerinnen, davon 13 klassiert; davon nicht im Klassement: Erika Außerdorfer (ITA) (erster Lauf 56,03 sec.); Antonia Lanthaler (AUT) (erster Lauf 54,30 sec.); Monika Lücker (SUI) (erster Lauf 55,35 sec.)
Laufzeiten der 4 Durchgänge in Klammer:
Ortrun Enderlein (EUA) 3:24,67 (51,13/51,12/50,87/51,55)
Ilse Geisler EUA 3:27,42 (51,28/51,48/51,20/53,46)
Helene Thurner 3:29,06 (52,08/52,08/52,42/52,48)
4 Irena Pawełczyk POL 3:30,52 (52,81/52,42/52,47/52,82)
5 Barbara Gorgoń-Flont POL 3:32,73 (54,24/53,01/52,46/53,02)
6 Olina Hátlová-Tylová ČSR 3:32,76 (51,37/57,94/51,65/51,80)
weiters: 7. Friederike Matejka (AUT) 3:34,68 (53,61/52,98/53,94/54,15); 8. Helena Macher (POL) 3:35,87 (53,15/54,50/54,55/53,67); 9. Hana Nesvadbová (ČSR) 3:36,10 (53,56/53,45/54,67/54,42); 10. Minna Blüml (EUA) 3:36,32 (56,87/53,80/52,33/53,32); 11. Ursula Amstein (SUI) 3:42,81 (54,25/56,58/55,90/56,08); 12. Elisabeth Nagele (SUI) 3:43,29 (55,28/55,10/57,61/55,30); 13. Erica Prugger (ITA) 4:13,19 (55,24/1:27,28/54,98/55,69)

Doppelsitzer

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Osterreich Österreich Josef Feistmantl
Manfred Stengl
1:41,62
2 Osterreich Österreich Reinhold Senn
Helmut Thaler
1:41,91
3 Italien Italien Walter Außendorfer
Siegfried Mair
1:42,87
4 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Deutschland Walter Eggert
Helmut Vollprecht
1:43,08
5 Polen 1944 Polen Lucjan Kudeia
Ryszard Pedrak
1:43,77
Italien Italien Giampaoli Ambrosi
Giovanni Graber
1:43,77
7 Polen 1944 Polen Edward Fender
Mieczysław Pawełkiewicz
1:45,13
8 Tschechoslowakei Tschechoslowakei Jan Hamřik
Jiři Hujer
1:45,41
9 Schweiz Schweiz Beat Häsler
Arnold Gartmann jun.
1:47,09
10 Norwegen Norwegen Christian Hallen-Paulsen
Jan-Axel Ström
1:47,82
dnf Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Deutschland Klaus-Michael Bonsack
Thomas Köhler

Datum: 1. und 2. Lauf – 5. Februar
14 Mannschaften
Laufzeiten der 2 Durchgänge in Klammer:
15 Schlitten am Start; 13 klassiert – davon nicht im Klassement: EUA II Thomas Köhler / Klaus-Michael Bonsack – Zeit erster Lauf: 53,13; im zweiten Lauf ausgefallen.
AUT I Josef Feistmantl / Manfred Stengl 1:41,62 (50,57/51,05)
AUT II Reinhold Senn / Helmut Thaler 1:41,91 (51,02/50,89)
ITA I Walter Außendorfer / Sigisfredo Mair 1:42,87 (51,40/51,47)
4 EUA I Walter Eggert / Helmut Vollprecht 1:43,08 (51,27/51,81)
5 ITA II Giampaolo Ambrosi / Giovanni Graber 1:43,77 (51,54/52,23)
POL I Lucjan Kudzia / Ryszard Pędrak 1:43"77 (51,95/51,82)
weiters: 7. POL II Edward Fender / Mieczysław Pawełkiewicz 1:45,13 (52,60/52,53); 8. ČSR I Jan Hamřík / Jiří Hujer 1:45,41 (52,75/52,66); 9. SUI II Beat Häsler / Arnold Gartmann 1:47,09 (53,78/53,31); 10. NOR I Christian Hallén-Paulsen / Jan-Axel Strøm 1:47,82 (52,52/55,30); 11. SUI II Emil Egli / Hansruedi Roth 1:50,08 (54,88/55,20); 12. ČSR II Horst Urban / Roland Urban 2:11,70 (52,21/1:19,49); 13. und Letzter USA I Ray Fales / Nicholas Mastromatteo 2:11,93 (1:00,75/1:11,18) Das Siegerduo hatte im ersten Lauf mit 50,57 Sekunden einen neuen Bahnrekord erzielt und lag um 0,45 sec. vor den Teamkameraden Senn/Thaler