unbekannter Gast
vom 13.06.2017, aktuelle Version,

Onur Bakis

This Photo is taken in Graz, at the Österreichische Hip Hop Meisterschaft 2014 (Dance Championship)

Onur Bakis (* 1982 in Adana, Türkei) ist ein österreichischer Tänzer, sechsfacher österreichischer Meister im Breakdance und Gründer des Verein Doyobe.

Leben

Onur Bakis zog 1991 mit seiner Familie nach Österreich und erlangte die österreichische Staatsbürgerschaft. Im Alter von 17 Jahren wurde er durch Videoclips im TV auf Breakdance aufmerksam und entdeckte damit seine große Leidenschaft: Breakdance, das er sich größtenteils selbst beibrachte. Seine Aufmerksamkeit wurde durch Musikvideos erregt.

„Das wollte ich auch machen. Aber ich wollte der Beste werden. Ich habe mir fast alles von den Stars der Szene abgeschaut und in Jugendzentren und auf der Straße trainiert. Nach drei Jahren hatte ich alle Tricks drauf.“

Onur Bakis

Im Salzburger Rockhouse ist er erstmals auf einer Bühne aufgetreten. Inzwischen ist er sechsfacher österreichischer Meister im Breakdance. Durch professionelle und mobile Kulturarbeit begeistert er hunderte von Menschen. In seine Shows verbindet er über alle Generationen hinweg internationales sowie nationales Publikum. Länder wie Usa, Brasilien, Afrika und ganz Europa werden zu seinen Zielen.[1]

Erfolge

In seinem Fall haben sich Disziplin und Begeisterung bezahlt gemacht, die Erfolge weckten in Onur Bakis den Wunsch, diese moderne Form von Tanzkunst auch Kindern und Jugendlichen nahezubringen, die bisher noch nicht damit in Berührung gekommen waren. Diese Idee setzte er 2007 erfolgreich in die Tat um und gründete den Verein Doyobe, dessen Ziel es ist, Kinder und Jugendliche, egal welcher Herkunft, zusammenzubringen, um sie in Tanz-, Graffiti-, oder Rap-Workshops und diversen Projekten kulturelle, religiöse oder ethnische Grenzen überwinden zu lassen.

  • 2006 1. Platz Austrian Breakdance Championship
  • 2005 1. Platz Solo K.O. Battle Austrian Breakdance Championship
  • 2004 Weltmeisterschaft Battle of the Year International
  • 2004 1. Platz der Battle of the Year Austria
  • 2003 1. Platz Austrian BBoy Cup
  • 2003 1. Platz Österreichische und Internationale Breakdance Meisterschaft
  • 2003 1. Platz Austrian Breakdance Championship
  • 2002 IDO Breakdance WM
  • 2002 1. Platz Austrian Breakdance Championship

Doyobe

Unter dem Motto „Do your best“ stellt der Verein die urbane Kunst und Kultur– mit ihren Elementen Breakdance, Graffiti, DJing und Rap – in den Mittelpunkt.

Die Kulturarbeit des Vereins Doyobe dient dem effektiven Aufbau und der engeren Verknüpfung eines Hip Hop Kulturnetzwerkes in Salzburg, geschaffen von jungen Kulturschaffenden und Kulturkonsumenten aus dem „Publikum“ und soll das Kulturleben mit zukunftsweisenden Projekten und Ideen verbessern und fördert die Lust, sich mit der urbanen Kunst und Kultur auseinanderzusetzen.

Internationale Projekte

  • 2014 Urban Culture Academy Europe 2014
  • 2013 Creative Europe, Eu Projekt
  • 2011 Brek the Silence Eu Projekt
  • 2011 „Rhythm Europe“ (Zagreb, Kroatien)
  • 2010 Doyobe Urban Culture Festival
  • 2009 UKF Hip-Hop Festival (Reunion Island)
  • 2008 Doyobe vol.4 (Messezentrum, Salzburg) 1.200 Besucher
  • 2008 Doyobe vol.3 (Rockhouse, Salzburg) 200 Besucher
  • 2008 „Unite Europe Together“ EU-Projekt, 213 inter. Teilnehmer
  • 2008 Gründung des Vereins: Doyobe
  • 2007 Doyobe vol.2 (Republic, Salzburg) 400 Besucher
  • 2007 Doyobe vol.1 (Emailwerk, Seekirchen) 400 Besucher
  • 2007 „Break the Silence“ EU-Projekt, 45 inter. Teilnehmer

Einzelnachweise

  1. „Breakdance ist nichts für Lullis“. Abgerufen am 4. Juli 2014.