unbekannter Gast
vom 28.10.2017, aktuelle Version,

Pädagogische Hochschule Oberösterreich

Pädagogische Hochschule Oberösterreich
Gründung 1. Oktober 2007
Trägerschaft BMB
Ort Linz, Österreich
Rektor Herbert Gimpl
Website www.ph-ooe.at

Die Pädagogische Hochschule Oberösterreich (PH OÖ) ist eine von neun öffentlichen Lehrer-Bildungsinstitutionen in Österreich. Träger ist das Bundesministerium für Bildung und Frauen. Die PH OÖ hat ihren Sitz in der oberösterreichischen Hauptstadt Linz. In die PH OÖ sind das "Bundeszentrum für Inklusive Bildung und Sonderpädagogik" sowie das “Österreichische Zentrum für Persönlichkeitsbildung und soziales Lernen” integriert.

Die PH OÖ ist mit rund 3.000 Studierenden und mit jährlich ca. 60.000 Teilnehmern an Fort-, Weiterbildungs- und Schulentwicklungsangeboten die größte pädagogische Hochschule in Westösterreich. Einzigartig in Österreich sind Studien für Berufstätige, die zusätzlich zum Vollzeitstudium angeboten werden. Die PH OÖ kooperiert mit 50 Universitäten innerhalb und außerhalb Europas.

Leitung

Die Hochschule wird von Rektor Herbert Gimpl geleitet; ihm zur Seite stehen als Vizerektoren Katharina Soukup-Altrichter und Josef Oberneder[1].

Studiengänge der Lehrer-Ausbildung

Die Pädagogische Hochschule OÖ bietet Studiengänge zur Ausbildung von Lehrern für Primarstufe, Sekundarstufe (in Kooperation mit acht weiteren Hochschulen in OÖ und Salzburg). Als eines von vier berufspädagogische Zentren in Österreich, werden an der PH OÖ auch berufspädagogische Lehramtsstudiengänge geführt.

Im Zuge der Lehrer/innenbildung NEU wurde die Lehrer-Ausbildung in Österreich im Jahr 2015 reformiert. Ziel der Reformbestrebungen war es, die Ausbildung den Anforderungen an den Lehrberuf besser anzupassen und sicherzustellen, dass Lehrer durch Kooperationen zwischen Pädagogischen Hochschulen und Universitäten über eine gleichwertige Ausbildung verfügen. So bieten ab dem Wintersemester 2016/17 im Kooperationsverbund Cluster Mitte zehn Hochschulen und Universitäten in Oberösterreich und Salzburg ein gemeinsames Sekundarstufenstudium an, das die Absolventen zum Unterricht an AHS, NMS, Polytechnische Schulen, Sonderschulen und BMHS (allgemeinbildende Fächer) befähigt.

Im Studienjahr 2016/17 sind dies:

  • Lehramt für Primarstufe: Dauer des Bachelorstudiums 8 Semester (240 EC), Dauer des anschließenden (berufsbegleitenden) Masterstudiums 2 Semester (60 EC); Studienformen: Vollzeitstudium, Studium für Berufstätige;
  • Lehramt für Sekundarstufe: Dauer des Bachelorstudiums 8 Semester (240 EC), Dauer des anschließenden (berufsbegleitenden) Masterstudiums 4 Semester (120 EC); Studienformen: Vollzeitstudium, Studienmöglichkeiten für Berufstätige;
  • Lehramt für Information & Kommunikation (befähigt zur Unterrichtstätigkeit in Informatikfächern an BMHS): Dauer des Bachelorstudiums 8 Semester(240 EC), Dauer des anschließenden (berufsbegleitenden) Masterstudiums 2 Semester (60 EC);
  • Lehramt für Berufsschulen: Dauer des Bachelorstudiums 6 Semester (180 EC);
  • Lehramt für technisch-gewerbliche Pädagogik: Dauer des Bachelorstudiums 6 Semester (180 EC);

Fort- und Weiterbildung

Neben der Erstausbildung werden Fortbildungsveranstaltungen, Schulentwicklungsprojekte sowie Lehrgänge und Masterstudien für Direktoren, Lehrer, Kindergartenpädagogen und weitere Zielgruppen aus pädagogischen Handlungsfeldern angeboten. Außerdem werden Tagungen und Projekte mit nationalen und internationalen Partnerorganisationen zur Unterrichts- und Bildungsforschung durchgeführt.

Einzelnachweise

  1. http://ph-ooe.at/die-phooe/rektorat.html