unbekannter Gast
vom 10.12.2017, aktuelle Version,

Přemysl Bičovský

Přemysl Bičovský
Přemysl Bičovský, 2013
Spielerinformationen
Geburtstag 18. August 1950
Geburtsort Košťany, Tschechoslowakei
Größe 174 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1959–1967 Jiskra Košťany
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1967–1970 Sklo Union Teplice
1970–1972 Dukla Prag
1972–1976 Sklo Union Teplice
1976–1983 Bohemians Prag
1983–1986 SC Eisenstadt 66 (17)
1986–1989 VfB Mödling 16 (06)
1989–1993 ASK Ybbs
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1970–1983 Tschechoslowakei 45 (11)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1989–1993 ASK Ybbs (Spielertrainer)
1993–1996 FK Teplice B
1996–1997 FK Teplice (Co-Trainer)
1998 FC Chomutov
1998 Lokomotíva Česká Lípa
1999–2001 FC Chomutov
2001–2002 SK Buldoci Karlovy Vary-Dvory
2002–2003 SIAD Braňany
2003–2004 FK SIAD Most B
2004–2005 FK SIAD Most
2006–2007 Chmel Blšany
2007–2008 MFK Ružomberok
2008–2009 SK Roudnice nad Labem (Junioren)
2009–2010 FC Zenit Čáslav
2010–2012 TJ Proboštov
2012– FK Ústí nad Labem
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Přemysl Bičovský (* 18. August 1950 in Košťany) ist ein ehemaliger tschechischer Fußballspieler und derzeitiger Fußballtrainer.

Spielerkarriere

Bičovský spielte in seiner Jugend für Jiskra Košťany, mit 17 Jahren wechselte er zu Sklo Union Teplice wo er, mit Ausnahme seiner Wehrdienstzeit bei Dukla Prag, bis 1976 blieb. 1973/74 war er mit 17 Toren bester Torschütze. 1976 wechselte Bičovský zu Bohemians Prag, mit dem er 1983 die Meisterschaft gewann. Mit 33 Jahren durfte er ins westliche Ausland wechseln und spielte von 1983 bis 1986 für den SC Eisenstadt. Anschließend lief er drei Spielzeiten lang für den VfB Mödling auf. 1989 bis 1993 war er Spielertrainer beim ASK Ybbs.

In der 1. Tschechoslowakischen Liga schoss Bičovský 106 Tore.

Für die Tschechoslowakische Fußballnationalmannschaft machte Bičovský 45 Spiele in denen er elf Tore schoss. Er nahm an der Weltmeisterschaft 1982 in Spanien teil.

Trainerkarriere

1993 begann Bičovský als Trainer der B-Mannschaft des FK Teplice und übernahm anschließend die A-Mannschaft. 1998 trainierte er den FC Chomutov und Lokomotíva Česká Lípa. Von 1999 bis 2001 arbeitete er wieder beim FC Chomutov. 2001/02 übernahm Bičovský den SK Buldoci Karlovy Vary-Dvory, 2002/03 coachte er die Mannschaft von SIAD Braňany. 2003/04 war er Trainer des FK SIAD Most B, ab 2004 trainierte er die A-Mannschaft, mit der er in die 1. Liga aufstieg. Im Dezember 2005 wurde er entlassen, zur Saison 2006/07 übernahm er die Mannschaft des Zweitligisten Chmel Blšany. Nach einer schwierigen Vorrunde gelang ihm mit seiner Mannschaft der Klassenerhalt.

Von Mitte 2007 bis März 2008 coachte der Tscheche den slowakischen Erstligisten MFK Ružomberok, in der Saison 2008/09 war er Jugendtrainer beim Viertligisten SK Roudnice nad Labem. Zur Saison 2009/10 übernahm Bičovský den Zweitligisten FC Zenit Čáslav.[1] Seit Juli 2010 ist Bičovský Trainer des Fünftligisten TJ Proboštov. Im August 2012 benötigt der Zweitligist FK Ústí nad Labem einen neuen Trainer und holt Přemysl Bičovský zurück in den Profifußball. [2]

Einzelnachweise

  1. Čáslav povede Přemysl Bičovský fczenitcaslav.cz vom 24. Juni 2009. Abgerufen am 27. Juni 2009, tschechisch.
  2. Přemysl Bičovský auf transfermarkt.at. Abgerufen am 14. September 2015.