Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 29.10.2018, aktuelle Version,

Pat Cortina

Pat Cortina

Pasqualino Pat Cortina (* 4. September 1964 in Montréal, Québec) ist ein kanadischer Eishockeytrainer ohne derzeitigen Verein.

Karriere

Cortina, der italienische Wurzeln hat, trainierte unter anderem die italienische Eishockeynationalmannschaft, die italienischen Erstligavereine HC Varese und AS Asiago Hockey, von 2003 bis 2006 den ungarischen Club Alba Volán Székesfehérvár (hier gewann er drei Meisterschaften in der ungarischen Eishockeyliga), 2006/07 den EHC München sowie 2007/08 den HC Innsbruck in der österreichischen Eishockeyliga und von 2003 bis 2009 die Ungarische Eishockeynationalmannschaft. Ungarn schaffte 2008 unter Cortina nach 70 Jahren wieder den Aufstieg in die A-Gruppe.[1]

2008 übernahm Pat Cortina erneut das Traineramt beim EHC München in der 2. Eishockey-Bundesliga. In der Saison 2008/09 gelang ihm mit seinem Team auf Anhieb die Vizemeisterschaft. 2010 gewann sein Team sowohl den DEB-Pokal als auch die Meisterschaft und schaffte dadurch den sportlichen Aufstieg in die Deutsche Eishockey Liga.

Sein Vertrag beim EHC München wurde daraufhin bis 2012[2] und nach der erfolgreichen DEL-Saison 2010/11 um zwei zusätzliche Jahre bis 2014 verlängert.[3] Im Januar 2012 wurde Cortina bei der AZ-Leserwahl hinter Jupp Heynckes zu „Münchens Trainer des Jahres 2011“[4] gewählt. 2012 wurde Cortina deutscher Bundestrainer und erhielt einen Dreijahresvertrag. In der Saison 2012/13 blieb er zusätzlich Trainer des EHC München.[5] Nach der Weltmeisterschaft 2015 wurde sein Vertrag mit dem DEB nicht verlängert.[6]

Zur Saison 2016/17 übernahm Cortina das Amt des Trainers bei den Schwenninger Wild Wings aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL).[7] Am 29. Oktober 2018 wurde Cortina nach nur sieben Punkten aus 15 Spielen der Schwenninger Wild Wings von seinen Aufgaben entbunden.[8]

Einzelnachweise

  1. Ungarn nach 70 Jahren wieder erstklassig. eishockey.info. Abgerufen am 10. Mai 2010.
  2. EHC München: Pat Cortina verlängert Vertrag. In: hockeyweb.de. 31. Januar 2010, abgerufen am 7. Mai 2018.
  3. abendzeitung-muenchen.de, Cortina bleibt bis 2014!
  4. http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.az-sportlerwahl-heynckes-ist-trainer-des-jahres.bb00c540-9aad-4966-acd5-0ee4e1e7b65d.html
  5. Neuer Eishockey-Nationaltrainer: Doppelrolle für Pat Cortina. Süddeutsche.de, 17. September 2012, abgerufen am 17. September 2012: „Jetzt ist es offiziell: Pat Cortina ist neuer Eishockey-Bundestrainer. Der 48-jährige Italo-Kanadier übernimmt neben dem Chefposten an der Bande auch die Aufgaben des DEB-Sportdirektors. Gleichzeitig trainiert er zumindest für diese Saison auch weiter den DEL-Klub EHC München.“
  6. DEB trennt sich von Bundestrainer Cortina Spiegel Online, 20. Mai 2015, abgerufen am 15. Juni 2015.
  7. Pat Cortina ist neuer Trainer bei den Wild Wings. In: del.org. 2016, abgerufen am 7. Mai 2018.
  8. Pat Cortina nicht mehr Trainer der Schwenninger Wild Wings. In: hockeyweb.de. 29. Oktober 2018, abgerufen am 29. Oktober 2018.
  Commons: Pat Cortina  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien