unbekannter Gast
vom 19.01.2017, aktuelle Version,

Patrick Schnetzer

Patrick Schnetzer
Patrick Schnetzer beim Weltcup 2012 in Oftringen
Zur Person
Geburtsdatum 15. November 1993
Nation Osterreich Österreich
Disziplin Radball
Zum Team
Aktuelles Team RC Höchst
Funktion Torhüter
Wichtigste Erfolge

Weltmeister 2011, 2013, 2014, 2015, 2016
Gesamtweltcupsieger 2012, 2014, 2016
Österreichischer Meister 2011, 2012, 2014, 2016
Junioren Europameister 2009, 2010, 2011

Infobox zuletzt aktualisiert: 19. Januar 2017

Patrick Schnetzer (* 15. November 1993) ist ein österreichischer Radballer. Er gewann von 2009 bis 2011 dreimal in Folge die Junioren Europameisterschaft und wurde 2011 der jüngste Radball Weltmeister in der Geschichte. Er begann seine Karriere beim RV Sulz und wechselte 2006 zum RC Höchst. 2010 wechselte er von den Junioren direkt in die 1. Liga wo er seither mit Dietmar Schneider zusammenspielt. Obwohl er erst 16 Jahre alt war, war er schon im ersten Jahr bei der Elite enorm erfolgreich. 2011 erhielt er das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich. [1]

Zu Beginn des Jahres 2013 beendete Dietmar Schneider seine Karriere. Patrick Schnetzer spielt in der neuen Saison zusammen mit dem Höchster Markus Bröll.

Karriere und Erfolge

Bei den Österreichischen Meisterschaften der Schüler A belegte Schnetzer 2005 den 3. Rang und wurde 2006 Österreichischer Meister. 2007 startete er bei der Jugend und erreichte erneut den 1. Rang. 2008 und 2009 konnte er bei den Junioren diesen Platz erneut halten. 2009 wurde er außerdem Europameister bei den Junioren.

2010

2011

  • Weltmeister [3]
  • 2. Rang Weltcup-Finale
  • Österreichischer Meister
  • 3. Rang Österreichischer Cup
  • 2. Rang Europacup U23
  • 1. Rang Junioren Europameisterschaft
  • UCI-Ranking Sieger

2012

2013

  • Weltmeister
  • 3. Rang Weltcup-Finale
  • 3. Rang Österreichische Meisterschaft
  • 2. Rang Österreichischer Cup
  • 3. Rang Europacup Elite
  • 1. Rang Europacup U23
  • UCI-Ranking Sieger

2014

  • Weltmeister
  • Sieger Gesamtweltcup
  • Österreichischer Meister
  • 1. Rang Österreichischer Cup
  • 1. Rang Europacup Elite
  • 3. Rang Europacup U23
  • UCI-Ranking Sieger

2015

  • Weltmeister
  • 2. Rang Weltcup-Finale
  • 1. Rang Österreichischer Cup
  • 2. Rang Österreichische Meisterschaft
  • Europameister
  • Europameister U23
  • UCI-Ranking Sieger

2016

  • Weltmeister
  • Sieger Gesamtweltcup
  • 2. Rang Österreichischer Cup
  • Österreichischer Meister
  • Europameister
  • UCI-Ranking Sieger

Weltcup-Statistik

Jahr Partner 1. T. 2. T. 3. T. 4. T. Punkte Quali Finale
2009 Florian Fischer(a) 7
2010 Dietmar Schneider 5 4 4 140 7 4
2011 Dietmar Schneider 185 2
2012 Dietmar Schneider 4 185 1
2013 Markus Bröll 4 180 3
2014 Markus Bröll 4 175 3
2015 Markus Bröll 5 180 1
2016 Markus Bröll 5 175 2
Stand: 12.11.2016


Teilnahmen: 36
Goldmedaillen: 16
Silbermedaillen: 7
Bronzemedaillen: 3

Legende
  • Jahr: Nennt das Jahr des Weltcups.
  • Partner: Spielpartner in diesem Weltcup-Jahr.
  • 1. T.: (1. Turnier, von 4) Rang des Sportlers in diesem Turnier.
  • Punkte: Weltcup-Punkte, die der Spieler am Ende der Qualifikation hatte.
  • Quali: Rang am Ende der Qualifikation.
  • Finale: Rang im Finale, falls dieses erreicht wurde.
(a) Patrick Schnetzer ersetzte 2009 beim Turnier in Höchst Simon Lubetz.

Einzelnachweise

  1. http://www.vol.at/radball-weltmeister-ein-traum-wurde-wahr/3076673
  2. Radball WM 2010
  3. Radball WM 2011