unbekannter Gast
vom 18.05.2017, aktuelle Version,

Patrouilleführer

Patrouilleführer des k.u.k. Feldjägerbataillons Nr. 7 (Waffenrock zur Parade)

Patrouilleführer war ein militärischer Dienstgrad, der nur in der österreichisch-ungarischen Armee vorkam. Er fand nur Verwendung bei den Kaiserjägern und den Feldjägern sowie den Landesschützen/Kaiserschützen und später den Standschützen sowie der Kavallerie. Er entsprach dem Gefreiten (ung. Őrvezetö) bei der Infanterie bzw. dem Vormeister bei der Artillerie und der Maschinengewehr-Truppe.

Als Dienstgradabzeichen (Distinktionsabzeichen) trug er einen einzelnen weißen Zelluloid-Stern auf dem grasgrünen Stehkragen zum Waffenrock und auf einer grasgrünen Unterlage (Paroli) zur Feldbluse. Bei der Kavallerie entsprachen diese den entsprechenden Bestimmungen über die Kragenfarbe.

Rangabzeichen eines Patrouilleführers der Gebirgstruppe


Literatur

  • Rest-Ortner-Ilmig: Des Kaisers Rock im 1. Weltkrieg – Uniformierung und Ausrüstung der österreichisch-ungarischen Armee von 1914 bis 1918. Verlag Militaria, Wien 2002. ISBN 3-9501642-0-0.