unbekannter Gast
vom 11.01.2016, aktuelle Version,

Persailhorn

Persailhorn
Persailhorn von Osten

Persailhorn von Osten

Höhe 2347 m ü. A.
Lage Salzburg, Österreich
Gebirge Steinernes Meer, Berchtesgadener Alpen
Dominanz 0,5 km Mitterhorn
Schartenhöhe 89 m Scharte zum Mitterhorn
Koordinaten 47° 27′ 36″ N, 12° 53′ 28″ O
Persailhorn (Land Salzburg)
Persailhorn

Gestein Gebankter Dachsteinkalk
Alter des Gesteins Norium - Rhaetium
Erstbesteigung 12. Juni 1887 durch Heinrich Hess und Ludwig Purtscheller

Das Persailhorn (in manchen Karten auch als Bersalhorn bezeichnet) ist ein 2347 m ü. A. hoher Gipfel im Steinernen Meer in den Berchtesgadener Alpen.

Lage und Umgebung

Das Persailhorn liegt im Südwesten des Massivs als erster Felsgipfel eines Nebenkamms hoch über dem Talbecken von Saalfelden. Nach Westen schließt sich der latschenbewachsene Kienalkopf an, auf dem die Peter-Wiechenthaler-Hütte steht. Das Persailhorn ist auch der Hüttenberg dieser Alpenvereinshütte. Im Nordosten grenzt das Persailhorn an das Mitterhorn. Das Persailhorn bricht nach allen Seiten steil und felsig ab.

Anstiege

Von der Wiechenthaler Hütte ist das Persailhorn über zwei sehr gut abgesicherte Klettersteige (jeweils Schwierigkeitsgrad B-C, bzw. KS3C) zu erreichen. Der Südwandsteig führt in 2 Stunden durch die teilweise ausgesetzte Südflanke und am Ende über den Südgrat zum Gipfel. Der neuangelegte Wildentalsteig, der den alten Normalweg ersetzt, führt durch die Nordwestflanke in ebenfalls etwas exponierter Wegführung zum Südgrat und über diesen in ca. 2 Stunden zum Gipfel. Markiert, jedoch nur spärlich versichert, ist der Saalfeldener Höhenweg, der über den Grat das Persailhorn über Mitterhorn und Breithorn mit dem Riemannhaus verbindet (ca. 3 Stunden ab dem Persailhorn).

Literatur

  Commons: Persailhorn  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien