unbekannter Gast
vom 14.09.2015, aktuelle Version,

Peter Diviš

Peter Diviš
Porträt
Geburtsdatum 4. August 1978
Geburtsort Žilina, Tschechoslowakei
Größe 1,98 m
Position Außenangriff/Annahme
Vereine
1990–1996
1996–1997
1997–1998
1998–2000
2000–2002
2002–2003
2003–2004
2004–2006
2006–2007
2006–2007
2007–2008
2008–2009
2009–2010
2010–2011
2011–2012
2012–
Stavbár Žilina
Ziraat Bankası Ankara
VKP Bratislava
AS Cannes
Tours Volley-Ball
Jastrzębski Węgiel
Płomień Sosnowiec
Gioia del Volley
Neftjanik Jaroslawl
Tonno Callipo Vibo Valentia
Framasil Cucine Pineto
Tonno Callipo Vibo Valentia
Volejbal Brno
SK Aich/Dob
BBTS Bielsko-Biała
KS Spodek Katowice
Nationalmannschaft
A-Nationalmannschaft
Erfolge
1998
1999
2004
2011
Slowakischer Meister
Sieger Europapokal der Pokalsieger
Polnischer Pokalsieger
Österreichischer Vizemeister

Stand: 1. Februar 2013

Peter Diviš (* 4. August 1978 in Žilina, Tschechoslowakei) ist ein slowakischer Volleyballspieler.

Karriere

Peter Diviš begann mit dem Volleyball beim heimischen Verein Stavbár Žilina, wo bereits sein Großvater, sein Vater und später auch sein jüngerer Bruder Lukáš spielten.[1] Seit 1996 spielt er im europäischen Ausland bei bisher vierzehn verschiedenen Vereinen. Seine größten Erfolge waren 1998 die Slowakische Meisterschaft mit VKP Bratislava, 1999 der Gewinn des Europapokals der Pokalsieger mit AS Cannes, 2004 der Polnische Pokalsieg mit Płomień Sosnowiec sowie 2011 die Österreichische Vizemeisterschaft mit SK Aich/Dob.

Peter Diviš spielte auch für die Slowakische Nationalmannschaft.

Einzelnachweise

  1. Dem Familiennamen alle Ehre machen. Südkurier, 15. Dezember 2006, abgerufen am 1. Februar 2013.