Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 10.09.2019, aktuelle Version,

Peter Mitterbauer

Peter Mitterbauer (* 14. November 1942 in Laakirchen, Oberösterreich[1][2]) ist ein österreichischer Unternehmer. Von 1986 bis 2013 war er Vorstandsvorsitzender der Miba AG und von 1996 bis 2004 Präsident der Industriellenvereinigung.

Leben

Peter Mitterbauer studierte nach dem Realgymnasium Maschinenbau an der Technischen Universität Wien und Graz, das Studium schloss er 1967 an der TU Wien mit Diplom ab.[3] Anschließend war er für ein Ergänzungsstudium sowie Berufspraktikum in den Vereinigten Staaten. 1969 trat er in das von seinem Vater Franz Mitterbauer 1927 gegründete Unternehmen ein, wo er zunächst die Leitung des Gesamtverkaufs sowie die Leitung mehrerer Beteiligungsunternehmen innehatte. 1973 wurde er in den Vorstand berufen, 1986 wurde er Vorstandsvorsitzender der Miba AG.[4] 2013 übergab er den Vorstandsvorsitz der Miba AG an seinen Sohn Franz-Peter Mitterbauer.[5]

Von 1988 bis 1996 fungierte er als Präsident der Landesgruppe Oberösterreich der Industriellenvereinigung, anschließend in Nachfolge von Heinz Kessler als Präsident der Bundesorganisation. 2004 wurde er von Veit Sorger in dieser Funktion abgelöst. Von 1990 bis 1996 war er außerdem Vizepräsident der Wirtschaftskammer Oberösterreich, von 2001 bis 2004 Vizepräsident des Dachverbandes europäischer Arbeitgeberverbände Union of Industrial and Employers’ Confederation of Europe (UNICE), der späteren Businesseurope.[4] Ab 2006 war er in Nachfolge von Alfred Heinzel Aufsichtsratsvorsitzender der Österreichische Industrieholding AG (ÖIAG), 2014 wurde er in dieser Funktion von Siegfried Wolf abgelöst.[6] Peter Mitterbauer war Aufsichtsratspräsident der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) und Kuratoriumsmitglied Instituts für Höhere Studien (IHS). Seine Tochter Therese Niss ist ebenfalls in der Miba AG tätig.[7]

Auszeichnungen (Auswahl)

Einzelnachweise

  1. Eintrag zu Peter Mitterbauer im Austria-Forum (im AEIOU-Österreich-Lexikon)
  2. 1 2 Ehrendoktorat der TU Wien für Dipl. Ing. Peter Mitterbauer. Artikel vom 23. Mai 2017, abgerufen am 22. Oktober 2017.
  3. Verbundkatalog: Auftragswesen. Diplomarbeit 1969, TU Wien.
  4. 1 2 DI Dr.h.c. Peter Mitterbauer | FFG. Abgerufen am 22. Oktober 2017.
  5. Oberösterreichische Nachrichten: Familie Mitterbauer nimmt Miba von der Börse. Artikel vom 14. Juli 2015, abgerufen am 22. Oktober 2017.
  6. Neuer Chef-Aufpasser für die ÖIAG: Siegfried Wolf löst Peter Mitterbauer ab. In: Nachrichten.at, 27. Juni 2014, abgerufen am 21. November 2014.
  7. diepresse.com: Niss: "Die Jungen lassen sich viel zu viel gefallen". Artikel vom 17. Dezember 2011, abgerufen am 22. Oktober 2017.
  8. Goldenes Komturkreuz für Dipl. Ing. Peter Mitterbauer. Niederösterreichische Landeskorrespondenz vom 12. Februar 2003, abgerufen am 22. Oktober 2017.
  9. Jubiläumstagung 240 Jahre Vet.Med.Uni Wien. Artikel vom 24. März 2005, abgerufen am 22. Oktober 2017.
  10. Oberbank: Lebenslauf Peter Mitterbauer. Abgerufen am 22. Oktober 2017.
  11. Goldene Ehrennadel der Wirtschaftskammer für Peter Mitterbauer und Veit Sorger. OTS-Meldung vom 16. Jänner 2018, abgerufen am 16. Jänner 2018.