unbekannter Gast
vom 20.10.2017, aktuelle Version,

Peter Siedek

Peter Siedek (* 1905; † nach 1965) war ein österreichischer Bauingenieur für Geotechnik.

Siedek studierte 1924 bis 1930 an der Technischen Hochschule Wien Bauingenieurwesen, arbeitete bei der Österreichischen Bundesbahn, bei Redlich und Berger (Bau der Großglocknerstraße 1931/32) und war 1932/33 Assistent von Karl von Terzaghi in Wien (unter anderem bei geotechnischen Untersuchungen für die Reichsbrücke Wien) und danach bei der Degebo in Berlin. Auch dort war er mit geotechnischen Arbeiten zum Reichsautobahnbau befasst.

Er war Mitglied des Vorstands der DGEG bei ihrer Gründung 1951. Damals war er Oberregierungsbaurat.[1]

1961 bis 1965 war er kommissarischer Leiter der Bundesanstalt für Straßenwesen[2] in Köln und Regierungsbaudirektor. Er hatte den Professoren-Titel.

Schriften

  • mit Heinz Graßhoff, Rudolf Floss: Handbuch Erd- und Grundbau, 2 Bände, Werner 1982
  • mit Reimar Voss, Rudolf Floss: Die Bodenprüfverfahren bei Straßenbauten, 7. Auflage, Werner 1982

Einzelnachweise

  1. Geschichte der DGGT
  2. Ehemalige Leiter der BASt, mit Fotos