unbekannter Gast
vom 30.04.2017, aktuelle Version,

Petr Knop

Petr Knop
Nation Tschechien Tschechien
Geburtstag 12. Mai 1994
Karriere
Verein Dukla Liberec
Status aktiv
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 11. Januar 2014
Platzierungen im Continental Cup
 Debüt im COC 11. Dezember 2010
 COC-Siege 1  (Details)
 SC-Gesamtwertung 5. (2012/13, 2013/14)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 SC-Einzelrennen 1 0 3
letzte Änderung: 30. April 2017

Petr Knop (* 12. Mai 1994) ist ein tschechischer Skilangläufer.

Werdegang

Knop, der für den Dukla Liberec startet, nahm zu Beginn der Saison 2010/11 erstmals in Horní Mísečky im Slavic Cup teil und belegte dabei den 24. Platz über 10 km klassisch. Beim Europäisches Olympisches Winter-Jugendfestival 2011 in Liberec errang er den 36. Platz im Sprint, den 23. Platz über 7,5 km Freistil und den 16. Platz über 10 km klassisch. Im folgenden Jahr kam er bei den Olympischen Jugend-Winterspielen 2012 in Innsbruck auf den 16. Platz im Sprint auf den 12. Rang in der Mixed Staffel und auf den neunten Platz über 10 km klassisch. Sein bestes Resultat bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2013 in Liberec war der 11. Platz im Skiathlon. Im März 2013 erreichte er in Kremnica mit dem dritten Rang im 15 km Massenstartrennen seine erste Podestplatzierung im Slavic Cup. Eine Woche später holte er in Zakopane über 10 km Freistil seinen ersten Sieg im Slavic Cup und erreichte den fünften Platz in der Cupgesamtwertung. Nach drei Top Zehn Resultate im Slavic Cup zu Beginn der Saison 2013/14 debütierte er im Januar 2014 in Nové Město im Weltcup und belegte dabei den 78. Platz im Sprint und den 28. Rang zusammen mit Dusan Augustinak im Teamsprint. Sein bestes Ergebnis bei den folgenden Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften im Val di Fiemme war der fünfte Platz im Skiathlon. Zum Saisonende kam er beim Slavic Cup in Štrbské Pleso weitere dreimal unter den ersten Zehn und erreichte wie im Vorjahr den fünften Platz in der Gesamtwertung. Die Nordic Opening in Lillehammer zu Beginn der folgenden Saison beendete er auf den 86. Platz. Es folgten Auftritte im Alpencup, bei der er meist Platzierungen außerhalb der Punkteränge errang. Im Februar 2015 errang er bei den U23 Weltmeisterschaften 2015 in Astana den 28. Platz über 15 km Freistil und den 25. Platz im Skiathlon. Im selben Monat belegte er bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften in Falun den 46. Platz im Skiathlon und den neunten Rang mit der Staffel. Zum Saisonende kam er beim Slavic Cup in Harrachov mit dem dritten Rang über 15 km klassisch erneut aufs Podest. Zu Beginn der Saison 2015/16 erreichte er bei der Weltcup Minitour in Ruka den 67. Platz. Bei den U23 Weltmeisterschaften 2016 in Râșnov errang er den 52. Platz im Sprint und jeweils den 13. Platz über 15 km Freistil und 15 km klassisch. Nach Platz 62 bei der Weltcup Minitour in Lillehammer zu Beginn der Saison 2016/17, kam er bei den U23 Weltmeisterschaften 2017 in Soldier Hollow auf den 15. Platz über 15 km Freistil und auf den 14. Rang im Skiathlon. Seine besten Platzierungen bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 2017 in Lahti waren der 33. Platz im 50 km Massenstartrennen und der 11. Rang mit der Staffel. Im März 2017 wurde er beim Slavic Cup in Harrachov Dritter im 15 km Massenstartrennen.

Siege bei Continental-Cup-Rennen

Nr. Datum Ort Disziplin Serie
1. 17. März 2013 Polen Zakopane 10 km Freistil Slavic Cup