unbekannter Gast
vom 26.09.2017, aktuelle Version,

Pfaffstättner Kogel

Pfaffstättner Kogel
Pfaffstättner Kogel, gesehen aus Süd-Osten aus den Pfaffstättner Weinbergen

Pfaffstättner Kogel, gesehen aus Süd-Osten aus den Pfaffstättner Weinbergen

Höhe 541 m ü. A.
Lage Niederösterreich, Österreich
Gebirge Wienerwald
Dominanz 0,51 km Großer Schweinkogel
Schartenhöhe 30 mfd2
Koordinaten 48° 1′ 53″ N, 16° 14′ 17″ O
Pfaffstättner Kogel (Niederösterreich)
Pfaffstättner Kogel
Gestein überwiegend Karbonatgestein
Alter des Gesteins Mitteltrias - Unterkreide
pd4

Der Pfaffstättner Kogel (541 m ü. A.) ist ein Gipfel des Bergstocks Anninger an der Thermenlinie in Niederösterreich.

Beschreibung

Der Pfaffstättner Kogel ist der Hausberg von Pfaffstätten und ein Ausläufer des Anningers. Auf seinem Gipfel befindet sich die Rudolf-Proksch-Hütte und die Klesheimwarte.[1] [2] [3] An seinem Südhang befindet sich die Einödhöhle, eine jungtertiäre Brandungshöhle.[4]

Geologie

Überwiegend besteht der Pfaffstättner Kogel aus Karbonatgestein aus Mitteltrias - Unterkreide.[5] Der Südhang und der Gipfel bestehen außerdem aus Hauptdolomit.[6]

Anstiege

Zahlreiche markierte Routen führen auf den Pfaffstättner Kogel. Mögliche Anstiege sind von[2] [7]

  • Baden (232 m ü. A.)
  • Der Einöde einer Ortschaft in Pfaffstätten (270 m ü. A.) über das Kleine Kiental
  • Gumpoldskirchen (260 m ü. A.)
  • Pfaffstätten (218 m ü. A.)

Literatur

Einzelnachweise

  1. Rudolf-Proksch-Hütte und Klesheimwarte. In: pfaffstaetten.at. abgerufen am 24. Mai 2014.
  2. 1 2 Rudolf-Proksch-Hütte und Klesheimwarte In: alpenverein.at. abgerufen am 24. Mai 2014.
  3. Rudolf-Proksch-Hütte und Klesheimwarte Homepage der Rudolf-Proksch-Hütte, abgerufen am 24. Mai 2014.
  4. Einödhöhlen In: pfaffstaetten.at. abgerufen am 24. Mai 2014.
  5. Metallogenetische Karte von Österreich 1 : 500 000 In: geologie.ac.at. abgerufen am 31. Mai 2014.
  6. Wolfgang Schnabel, Baden 1:50.000, Verlag der Geologischen Bundesanstalt (GBA), 1997.
  7. Anninger Wanderkarte In: pfaffstaetten.at. abgerufen am 24. Mai 2014.