unbekannter Gast
vom 11.12.2016, aktuelle Version,

Pfarrkirche Arnfels

Kath. Pfarrkirche Mariä Geburt in Arnfels

Die römisch-katholische Pfarrkirche Arnfels steht im Ort Arnfels in der Marktgemeinde Arnfels im Bezirk Leibnitz in der Steiermark. Die auf Mariä Geburt geweihte Kirche gehört zum Dekanat Leibnitz in der Diözese Graz-Seckau. Das Kirchengebäude steht unter Denkmalschutz.

Geschichte

Um die Mitte des 15. Jahrhunderts wurde eine Kirche Maria am Waasen erbaut. Mit der Gräfin Eleonore Dernbach und ihrem zweiten Gemahl Franz Erwein von Schönborn wurde von 1714 bis 1717 ein Neubau errichtet und 1734 geweiht. Vorher eine Filiale von Sankt Johann im Saggautal wurde die Kirche 1788 zur Pfarrkirche erhoben. 1910 wurde die Kirche innen, 1973 außen restauriert.

Architektur

Der nach Süden orientierte Kirchenbau hat ein vierjochiges Langhaus mit eingestellten Pfeilern mit Kapellen und darüberliegenden Emporen. Der eingezogene eineinhalbjochige Chor mit Emporen im Nordjoch hat einen Dreiachtelschluss. Langhaus und Chor haben Kreuzgratgewölbe auf Gurten auf flachen Pilastern mit kräftigen Gesimskapitellen. Die Emporen haben Balusterbrüstungen. Die Wandfelder zeigen Laub- und Bandlwerkstuck.

Ausstattung

Der mächtige Säulenhochaltar füllt den gesamten Chorschluss, geschaffen von Johann Matthias Leitner (1728). Der Tabernakel ist aus 1847.

Eine Glocke goss Johann Feltl (1834).

Literatur

  Commons: Church of the Nativity of the Virgin Mary (Arnfels)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien