unbekannter Gast
vom 04.06.2017, aktuelle Version,

Pfarrkirche Baden-St. Christoph

Pfarrkirche hl. Christoph in Baden

Die römisch-katholische Pfarrkirche Baden-St. Christoph steht im Stadtteil Weikersdorf in der Stadtgemeinde Baden bei Wien in Niederösterreich. Die Pfarrkirche hl. Christoph gehört zum Dekanat Baden in der Erzdiözese Wien. Die Pfarrkirche steht unter Denkmalschutz.

Geschichte

Ein Kirchenbauverein Weikersdorf wurde 1889 gegründet. Die Kirche wurde von 1955 bis 1957 als zweite Pfarrkirche in Baden im Ortsteil Weikersdorf nach den Plänen des Architekten Hans Petermair erbaut. Die Grundsteinlegung war 1955, 1957 erfolgte die Weihe und die Übertragung der Pfarrrechte von St. Helena hierher. 1973 war eine Innenrestaurierung. 1978 erfolgte eine Umgestaltung der Werktagskapelle.

Architektur

Kirchenäußeres

Die Kirche hat ein mächtiges gestrecktes achteckiges Langhaus mit einer nördlichen Vorhalle und einem südlichen Chor unter einem Satteldach und Walmdächern mit gestuften Firsthöhen. Der Nordhalle wurde ein fünfachsiger Arkadengang unter einem abgewalmten Pultdach auf Rundsäulen mit skulpturierten Würfelkapitellen bzw. Konsolen mit symbolischen Tiergestalten vom Bildhauer Franz Barwig der Jüngere (1957) vorgelegt. Der hohe quadratische Turm im Nordwesten mit hohen rundbogigen Schallfenstern und einem Zwiebelhelm ist mit einem schmalen Übergangsjoch mit der Nordhalle verbunden. Die Werktagskapelle im Nordosten südlich an die Vorhalle anschließend steht unter einem Halbwalmdach. Im Giebelfeld der Vorhalle ist ein Sgraffito hl. Christophorus vom Maler Sepp Zöchling (1957). Über den drei Portalen der Vorhalle sind Reliefs des Christus Pantokrator flankiert von zwei Engeln vom Bildhauer Franz Xaver Ölzant (1957).

Literatur

  Commons: Pfarrkirche St. Christoph (Baden)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien