Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 09.03.2020, aktuelle Version,

Pfarrkirche Mühlheim am Inn

Kath. Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Mühlheim am Inn
vom Langhaus zum Chor

Die Pfarrkirche Mühlheim am Inn steht in der Gemeinde Mühlheim am Inn in Oberösterreich. Die römisch-katholische Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt gehört zum Dekanat Altheim in der Diözese Linz. Die Kirche und der Friedhof stehen unter Denkmalschutz.

Geschichte

Eine Kirche im Ort wurde um 1140 erstmals urkundlich genannt. Die heutige gotische Kirche wurde um 1500 gebaut.

Architektur

An das einschiffige dreijochige Langhaus schließt ein eingezogener niedriger zweijochiger Chor mit einem Dreiachtelschluss. An den gotischen Gewölben wurden die Rippen abgeschlagen und die Gewölbe mit Stuck und Fresken im zweiten Viertel des 18. Jahrhunderts ausgestattet. Der Westturm mit einer kreuzrippengewölbten Glockenstube hat einen achtseitigen Spitzhelm. Das Südportal ist reich bewegt spätgotisch. Das gotische Westtor hat eine Tür mit gotischen Beschlägen. Das Sakristeiportal ist schulterbogig und verstäbt.

Die Friedhofsmauer ist mit gotischen Keilsteinen abgedeckt.

Ausstattung

Der Hochaltar in barocken Formen ist wohl aus dem Anfang des 19. Jahrhunderts. Die Seitenaltäre entstanden um 1670/1680. Die Kanzel entstand um 1720. Das spätgotische Fronbogenkruzifix entstand um 1510/1520. Es gibt einen figuralen Grabstein zu Christoph Thaimer 1563.

Literatur

  • Mühlheim am Inn, Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt. S. 205. In: Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio Oberösterreich. Von Erwin Hainisch, Neubearbeitet von Kurt Woisetschläger, Vorworte zur 3. Auflage (1958) und 4. Auflage (1960) von Walter Frodl, Sechste Auflage, Verlag Anton Schroll & Co., Wien 1977.
Commons: Church of the Assumption (Mühlheim am Inn)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien