Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 18.06.2018, aktuelle Version,

Pfarrkirche Munderfing

Kath. Pfarrkirche hl. Martin in Munderfing
BW

Die römisch-katholische Pfarrkirche Munderfing steht in der Gemeinde Munderfing im Bezirk Braunau am Inn in Oberösterreich. Die auf den heiligen Martin von Tours geweihte Kirche gehört zum Dekanat Mattighofen in der Diözese Linz. Der Kirchenbau und der Friedhof stehen unter Denkmalschutz.

Geschichte

Eine Kirche wurde 1143 urkundlich genannt. Um 1710 bis 1714 wurden die Gewölbe barockisiert und am Langhaus Kapellen angebaut. 1934 wurde das Langhaus im Westen um ein weiteres Joch erweitert.

Architektur

An das spätgotische einschiffige vierjochige Langhaus wurde 1934 ein Westjoch angebaut. Der gleich breite zweijochige Chor schließt mit einem Dreiachtelschluss. Im Langhaus und Chor wurden um 1710 bis 1714 die gotischen Gewölberippen entfernt und mit Stuck versehen. Der Turm im südlichen Chorwinkel hat eine gotische Turmhalle mit einem Kreuzrippengewölbe und trägt einen barocken achtseitigen Aufsatz mit Zwiebel und Laterne. Am Langhaus sind Kapellenanbauten.

Ausstattung

Der Hochaltar und die Seitenaltäre in barocken Formen entstanden 1904 und wurden 1934 überarbeitet.

Literatur

  • Munderfing, Pfarrkirche hl. Martin. S. 205–206. In: Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio Oberösterreich. Von Erwin Hainisch, Neubearbeitet von Kurt Woisetschläger, Vorworte zur 3. Auflage (1958) und 4. Auflage (1960) von Walter Frodl, Sechste Auflage, Verlag Anton Schroll & Co., Wien 1977.