unbekannter Gast
vom 15.01.2017, aktuelle Version,

Pfarrkirche Rannersdorf

Kath. Pfarrkirche Herz Mariä in Rannersdorf

Die römisch-katholische Pfarrkirche Rannersdorf steht in Rannersdorf in der Stadtgemeinde Schwechat im Bezirk Bruck an der Leitha in Niederösterreich. Die Pfarrkirche Herz Mariä gehört zum Dekanat Schwechat im Vikariat Unter dem Wienerwald der Erzdiözese Wien.

Geschichte

Die Kirche wurde 1948 geweiht.

Architektur

Kirchenäußeres

Der schlichte, nach Süden ausgerichtete, Kirchenbau ragt risalitartig aus einer E-förmigen Anlage eines Pfarrhofes mit einer Wohnhausanlage heraus. Das Langhaus unter einem Satteldach hat Spitzbogenfenster und ein Spitzbogenportal. Der nördliche Giebelscheitel trägt einen offenen Glockenstuhl.

Kircheninneres

An das Langhaus mit einer Flachdecke folgt ein Chor mit einem geraden Schluss. Der Chor ist mit seitlichen Anbauten - mit Spitzbogenarkaden geöffnet - querschiffartig erweitert. In den Zwickeln der Arkadenbögen sind Sgraffiti Christi Geburt, Kreuzigung, Himmelfahrt, Pfingstfest, gemalt von Karl Sukopp. Die Glasmalerei in der Giebelwand zeigt das Herz Mariä.

Die Orgelempore ist aus Holz.

Ausstattung

Den Kreuzweg schuf Lucia Jirgal.

Das Orgelpositiv schuf Carl Hesse (1870). Das neobarocke Orgelgehäuse wurde 1974 aus der Kapelle des Elisabethspitals in Wien XV. hierher übertragen.

Literatur