unbekannter Gast
vom 10.01.2017, aktuelle Version,

Rachen (Einheit)

Der Rachen war ein österreichisches Holzmaß in Hallein, Traunstein und Reichenhall für Brennholz/Brennwitt.

  • Hallein: 1 Rachen = 4 Rachel = 6 Warb/Parb/Barb[1]
  • 15 Rachen = 60 Rachel (64 nach der Waldordnung von 1592[2]) = 1 Pfann(e)

60 Rachel entsprachen 5580 Klötze (Dreilinge/Drehlinge) und diese waren je 3 Fuß 4 Zoll lang

    • Traunstein, Reichenhall: 2 Rachen = 1 Klafter (wiener)
    • Traunstein, Reichenhall: 4 Rachen = 1 Manstuedl/Manstüdl/Manstiedl[3]/Mannstuhl

Literatur

  • Johann Georg Lori: Sammlung des bairischen Bergrechts, mit einer Einleitung in die bairische Bergrechtsgeschichte. Franz Lorenz Richter München 1764, S. 644, 646.

Einzelnachweise

  1. Johann Andreas Schmeller, Georg Carl Frommann: Bayerisches Wörterbuch: Sammlung von Wörtern und Ausdrücken, die in den lebenden Mundarten sowohl, als in der älteren und ältesten Provincial-Litteratur des Königreichs Bayern, besonders seiner ältern Lande, vorkommen, und in der heutigen allgemein-deutschen Schriftsprache entweder gar nicht, oder nicht in denselben Bedeutungen üblich sind. Enthaltend Theil I. und II. Stuttgart/Tübingen 1827, 1828, 1836, 1837, S. 268.
  2. Johann Andreas Schmeller, Georg Carl Frommann: Bayerisches Wörterbuch: Sammlung von Wörtern und Ausdrücken, die in den lebenden Mundarten sowohl, als in der älteren und ältesten Provincial-Litteratur des Königreichs Bayern, besonders seiner ältern Lande, vorkommen, und in der heutigen allgemein-deutschen Schriftsprache entweder gar nicht, oder nicht in denselben Bedeutungen üblich sind. Enthaltend Theil I. und II. Stuttgart/Tübingen 1827, 1828, 1836, 1837, S. 427.
  3. Johann Georg Lori: Sammlung des bairischen Bergrechts, mit einer Einleitung in die bairische Bergrechtsgeschichte. Franz Lorenz Richter München 1764, S. 643.