unbekannter Gast
vom 18.05.2018, aktuelle Version,

Rail Cargo Group

Rail Cargo Austria AG

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1. Jänner 2005
Sitz Wien, Österreich
Leitung Clemens Först
Thomas Kargl
Erik Regter
Mitarbeiterzahl 8.720 (2017)[1]
Umsatz 2,2 Mrd. EUR (2017)[1]
Branche Transport und Logistik
Website www.railcargo.com
Stand: 10. Juli 2017

Die Rail Cargo Austria AG (RCA) ist ein österreichisches Gütertransportunternehmen im Schienenverkehr mit Sitz in Wien. Sie wurde am 1. Jänner 2005 als eigenständiges Unternehmen aus der Güterverkehr-Sparte der ÖBB gegründet. Die RCA ist eine von drei operativen Teilgesellschaften der Dachgesellschaft ÖBB-Holding-AG. Die RCA dient als operative Leitgesellschaft und steuert die länderübergreifenden Geschäfte der Rail Cargo Group (RCG). Die Gruppe ist nach der Deutschen Bahn das zweitgrößte Gütertransportunternehmen im Schienenverkehr in Europa.

Geschichte und Daten

Die RCA wurde am 1. Jänner 2005 als eigenständiges Güterverkehrsunternehmen der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) gegründet und ist eine von drei operativen Teilgesellschaften der ÖBB-Holding AG. Mit den fünf Geschäftsbereichen Bahnspedition (Rail Cargo Logistics), Operator (Rail Cargo Operator), Traktion (Rail Cargo Carrier), Wagenflotte (Rail Cargo Wagon), Instandhalter (ÖBB-Technische Services) tritt die Rail Cargo Austria AG (RCA) unter dem Markennamen Rail Cargo Group (RCG) auf.

Die RCG erwirtschaftete im Jahr 2016 mit 8.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, einen Jahresumsatz von 2,1 Mrd. Euro. Sie besitzt mehr als 50 operative Gesellschaften, wovon mehr als 30 Mehrheitsbeteiligungen sind. Die RCG hat Niederlassungen in 18 Ländern. Ihre Heimatmärkte sind Österreich und Ungarn.

Im Jahr 2008 kaufte die RCA die Güterverkehrssparte der ungarischen Bahn (MÁV Cargo Rt.). Die Rail Cargo Hungaria Zrt. (RCH) befördert jährlich 135.000 Züge und 32 Mio. Tonnen Güter.

Am 12. April 2018 nahm erstmals ein direkter Güterzug von Chengdu in China den Güterverkehr über die 9.800 Kilometer lange Strecke (via Kasachstan, Russland, Ukraine und Slowakei) nach Wien auf.[2][3] Da zur Zeit mehrere Spurwechsel auf dieser Relation nötig sind, laufen seit mehreren Jahren − gemeinsam mit weiteren Bahngesellschaften − Planungen zur Verlängerung des (russischen) Breitspur-Bahnnetzes bis in den Großraum Wien, siehe Breitspurstrecke Košice–Wien.

Organisation

Die Rail Cargo Austria besitzt selbst Anteile an anderen Unternehmen im ÖBB-Konzern sowie Tochterunternehmen aus dem Speditionsbereich. Die Unternehmensgruppe untergliedert sich in folgende Geschäftsfelder:

Rail Cargo Logistics

Die Rail Cargo Logistics – Austria GmbH wurde 1947 als Express-Interfracht Internationale Spedition GmbH gegründet und ist seit 1999 Teil der Rail Cargo Austria AG.

Der Markenname Rail Cargo Logistics vereint seit 2014 drei Gesellschaften und ist Komplettanbieter für intermodale Bahnspedition von Massengütern. Zu Rail Cargo Logistics zählen:

  • Rail Cargo Logistics - Austria GmbH: Tochterunternehmen für Bahntransporte, MOBILER-Logistik – Kombination von Schiene und Straße, Straßentransport und Lagerlogistik
  • Rail Cargo Logistics GmbH: Tochterunternehmen für Transportlogistik für Massengüter
  • Rail Cargo Logistics - Environmental Services GmbH: Logistikunternehmen im Bereich der Abfallverwertung bzw. Abfallentsorgung

Rail Cargo Operator

Unter dem Markennamen Rail Cargo Operator treten fünf zentral- und osteuropäische Operator-Unternehmen der RCG auf, die internationale intermodale Verkehre im begleiteten (ROLA – Rollende Landstraße) und unbegleiteten kombinierten Verkehr betreiben.

Die fünf Gesellschaften umfassen:

  • Rail Cargo Operator - Austria GmbH (Österreich)
  • Rail Cargo Operator - CSKD s.r.o. (Tschechien und Slowakei)
  • Rail Cargo Operator - Hungaria Kft. (Ungarn)
  • Rail Cargo Terminal - BILK Zrt. (Ungarn)
  • Adria Kombi d.o.o. (Slowenien)

Rail Cargo Carrier

Rail Cargo Carrier stellt Triebfahrzeuge und Mitarbeiter zur Verfügung und führt Ganzzüge in bzw. von Zentral-, Süd- und Osteuropa, bis nach Russland oder in die Türkei.

Die Marke Rail Cargo Carrier fasst folgende Unternehmen zusammen:

  • ÖBB-Produktion GmbH
  • Rail Cargo Hungaria Zrt.
  • Rail Cargo Carrier Kft.

Rail Cargo Wagon - Austria GmbH

Die Rail Cargo Wagon - Austria GmbH entstand im Zuge der Auslagerung aller Güterwaggons in ein eigenes Unternehmen, sie steuert die Wagenflotte der Rail Cargo Group.

Technische Services

In diesem Geschäftsfeld sind die mit der Wartung und Instandhaltung verbundenen Aktivitäten zusammengefasst. Die Marke Technische Services verbindet folgende Gesellschaften:

  • ÖBB-Technische Services GmbH
  • Technical Services Hungaria Kft.
  • TS-MAV Gépészet Services Kft.
  • Technische Services Slovakia s.r.o.

Einzelnachweise

  1. 1 2 Geschäftsbericht ÖBB 2017 (PDF)
  2. Die Presse: ÖBB: Sieben Güterzüge pro Woche zwischen China und Österreich, 12. April 2018
  3. Rail Cargo Group Blog | We write about rail. In: Rail Cargo Group Blog We write about rail. (railcargo.com [abgerufen am 18. April 2018]).