unbekannter Gast
vom 16.12.2017, aktuelle Version,

Rainer Schütterle

Rainer Schütterle
Spielerinformationen
Name Rainer Schütterle
Geburtstag 21. März 1966
Geburtsort Kehl, Deutschland
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1985–1987
1987–1989
1989–1994
1994–1996
1996–1997
1997–1999
1999–2000
Karlsruher SC
VfB Stuttgart
Karlsruher SC
MSV Duisburg
SV Ried
SC Fortuna Köln
Karlsruher SC
72 (25)
57 0(5)
155 (35)
55 0(7)
32 0(3)
43 0(6)
6 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1987 Deutschland U-21 3 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Rainer Schütterle (* 21. März 1966 in Kehl) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Schütterle begann seine Karriere beim Karlsruher SC, wo er 1985 vom Amateur- in den Profikader wechselte und für den KSC in der 2. Bundesliga spielte. Als der KSC 1987 in die Bundesliga aufgestiegen war, wechselte Schütterle zum Erzrivalen VfB Stuttgart, mit dem er 1989 im Finale des UEFA-Pokals stand. Nach zwei Spielzeiten kehrte er zum KSC zurück und zählte dort von 1989 bis 1994 zu den Stammspielern der Mannschaft, die in der Saison 1993/94 das Halbfinale des UEFA-Pokals erreichte.

1994 wechselte Schütterle zum Ligakonkurrenten MSV Duisburg, mit dem er ein Jahr später in die Zweite Liga abstieg. Nach einer weiteren Saison beim MSV und dem Wiederaufstieg in die Bundesliga ging Schütterle 1996 für eine Saison zum oberösterreichischen Verein SV Ried, daran schlossen sich zwei Jahre beim Zweitligisten SC Fortuna Köln an, bevor er zur Saison 1999/2000 zum KSC zurückfand.

Schütterle wurde hauptsächlich als Mittelfeldspieler eingesetzt, kam aber auch in der Abwehr zum Einsatz. Er erzielte in 236 Bundesligaspielen 42 Tore, in der Zweiten Liga kam er auf insgesamt 156 Einsätze und 36 Tore.

Nach seiner fußballerischen Laufbahn war Schütterle, der eine Lehre als Industriekaufmann sowie ein Studium als Finanzfachwirt (FH) abgeschlossen hat, Mitglied des Verwaltungsrats. Vom 30. September 2003 bis zum 6. November 2009 war er Vizepräsident des Karlsruher SC.