unbekannter Gast
vom 21.06.2017, aktuelle Version,

Rainer Schubert (Philosoph)

Rainer Schubert (* 1948 in Wien) ist ein österreichischer Philosoph.

Leben

Nach der Matura 1966 in Wien studierte er in seiner Heimatstadt Psychologie, Philosophie und Logistik (1967–1977). Mit der Dissertation, Heidegger und das Problem der Technik, wurde er 1977 an der Universität Wien zum Dr. phil. promoviert. In der Erwachsenenbildung war er von 1978 bis 1994 Kursleiter für Philosophie. An der Alma Mater Rudolphina Vindobonensis lehrte er als Forschungs- und Vertragsassistent am Institut für Philosophie (1979–1989), Lektor für antike Erkenntnistheorie (1982–1983) und Lektor für Erkenntnistheorie (1992–1993). Von 1994 bis 1999 war er Lektor an der Polytechnischen Universität Temeswar. Als Kulturattaché an der Österreichischen Botschaft Bukarest war er gleichzeitig Leiter des Österreichischen Kulturforums Bukarest. Unterdessen hielt er Gastvorlesungen an der Universität Bukarest. An der Babeș-Bolyai-Universität Cluj war er Universitätsprofessor für Philosophie von 2007 bis 2009 tätig. Seit 2011 lehrt er als Professor an der Hochschule Heiligenkreuz.

Schriften

  • Die Atombombe in uns. Zur Kritik der Philosophie der Selbstverwirklichung (= Genealogica, Bd. 5). Verlag Die Blaue Eule, Essen 1985, ISBN 3-924368-89-9.
  • Zur Möglichkeit von Technikphilosophie. Versuch einer modernen Kritik der Urteilskraft Passagen-Verl., Wien 1989, ISBN 3-900767-23-8.
  • Das Problem der Zuhandenheit in Heideggers "Sein und Zeit" (= Europäische Hochschulschriften. Reihe 20, Bd. 451). Lang, Frankfurt u. a. 1995, ISBN 3-631-44839-2.
  • Was heißt sich im Denken orientieren? Eine christlich-philosophische Abhandlung (= Europäische Hochschulschriften. Reihe 20, Bd. 455). Lang, Frankfurt u. a. 1995, ISBN 3-631-44838-4.
  • Der minimale Weltstaat. Zur politischen Interpretation der Schwerkraft. Lang, Frankfurt u. a. 2003, ISBN 3-631-50719-4.
  • Räumlichkeit online. Der Mensch im Internet Passagen-Verl., Wien 2009, ISBN 978-3-85165-910-8.
  • Weltrecht. Ein neues globales Rechtsbewusstsein aus christlichem Geist. Be&Be, Heiligenkreuz im Wienerwald 2015, ISBN 3-902694-72-6.
  • als Übersetzer: Lucian Blaga: Die luziferische Erkenntnis. Lit, Wien u. a. 2012, ISBN 978-3-643-50405-0.
  • als Übersetzer: Lucian Blaga: Das dogmatische Weltalter. Lit, Wien u. a. 2014, ISBN 978-3-643-50610-8.
  • als Übersetzer: Lucian Blaga: Die transzendente Zensur. Frank & Timme, Berlin 2015, ISBN 3-7329-0161-0.
  • als Übersetzer: Lucian Blaga: Über das philosophische Bewusstsein. Frank & Timme, Berlin 2016, ISBN 3-7329-0261-7.