unbekannter Gast
vom 09.03.2018, aktuelle Version,

Reinhard Knittel

Reinhard Knittel (* 1960 in Bregenz) ist ein österreichischer römisch-katholischer Geistlicher und katholischer Theologe. Er ist Professor für Kanonisches Recht und Rektor der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten.

Leben

Reinhard Knittel begann sein Studium der Katholischen Theologie zunächst an der Universität Innsbruck und setzte es an der Päpstlichen Universität Gregoriana fort.

1985 empfing er die Priesterweihe mit Hilfe des Engelwerkes.[1][2] Knittel war trotz seiner damaligen Mitgliedschaft im Orden der Regularkanoniker vom Heiligen Kreuz zugleich in der Diözese Anápolis inkardiniert.[3] Anschließend setzte er seine Studien in Rom fort. Am Centro Accademico della Santa Croce erwarb er das Lizenziat und wurde 1995 an der Lateran-Universität zum Dr. theol. promoviert. Nach weiteren kirchenrechtlichen Studien wurde er 1997 auch in Kanonischem Recht promoviert.

1996 wurde Knittel Dozent an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten, im gleichen Jahr wurde er auch Rector ecclesiae der Prandtauerkirche in St. Pölten. Von 1998 bis 2000 nahm er eine Lehrstuhlvertretung im Fach Ekklesiologie an der Lateranuniversität wahr. 2001 wurde er zunächst Vizeoffizial und später Offizial der Diözese St. Pölten. Im Frühjahr 2004 bezeichnete er die Freimaurerei in Rudolf Schermanns Monatszeitschrift Kirche In als „Tochter des Satans“.[4]

Zum 1. Oktober 2009 wurde Knittel Professor für Kanonisches Recht; im Januar 2013 ernannte ihn Bischof Klaus Küng für die Studienjahre 2013 bis 2015 zum Rektor der Philosophisch-Theologischen Hochschule.[5]

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • La pena canonica dell’interdetto - indagine storico-giuridica (kanonistische Dissertation), Rom 1998
  • Die unvergängliche Geschichtsdauer der Kirche in ihrer ekklesiologischen Entfaltung (theologische Dissertation), Europäische Hochschulschriften, Reihe 23, Theologie, Bd. 670, Frankfurt am Main 2000, ISBN 3-631-35068-6

Einzelnachweise

  1. Thomas Hofer: Gottes rechte Kirche. Katholische Fundamentalisten auf dem Vormarsch. Ueberreuter, Wien 1998, ISBN 3-8000-3675-4, S. 214.
  2. Heiner Boberski: Mächtig – Männlich – Mysteriös. Ecowin Verlag 2005, ISBN 3711050336
  3. Heiner Boberski: Das Engelwerk. Theorie und Praxis des Opus Angelorum. Otto Müller Verlag Salzburg 1993, S. 80 und 228 f, ISBN 978-3701308545
  4. Reinhard Knittel: Christentum und Freimaurerei? Unvereinbar! Kirche In, April 2004, S. 18
  5. Meldung in: Die Tagespost vom 19. Januar 2013, S. 4