unbekannter Gast
vom 18.06.2017, aktuelle Version,

Reisach im Gailtal

Reisach (Dorf)
Ortschaft
Katastralgemeinde Reisach
Reisach im Gailtal (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Hermagor (HE), Kärnten
Gerichtsbezirk Hermagor
Pol. Gemeinde Kirchbach
Koordinaten 46° 41′ 13″ N, 13° 9′ 1″ Of1
Höhe 689 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 442 (2001)
Gebäudestand 136 (2001)
Fläche d. KG 32,65 km²
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 00473
Katastralgemeinde-Nummer 75109
Zählsprengel/ -bezirk Reisach (20306 001)
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; KAGIS

f0f0

Reisach (slow. Riže) ist eine Ortschaft und eine Katastralgemeinde von Kirchbach im Gailtal. Der Ort hat etwa 600 Einwohner.

Geschichte

Reisach wurde 1039 erstmals urkundlich erwähnt. Bis zur zum 1. Jänner 1973 durchgeführten Gemeindereform war Reisach eine eigenständige politische Gemeinde.

Eine erste Kirche wurde um 1330 errichtet, 1355 wurde Reisach als Vikariat genannt. Die heutige Pfarrkirche Reisach ist ein spätklassizistischer Bau aus dem Jahr 1850. Südöstlich der Ortschaft in der Flussniederung befindet sich die Filialkirche hl. Anastasia, die urkundlich im Jahr 1600 erstmals erwähnt wurde.

Literatur

  • Dehio-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten. Anton Schroll, Wien 2001, ISBN 3-7031-0712-X, S. 678 f.