unbekannter Gast
vom 08.08.2016, aktuelle Version,

Renate Kaufmann

Renate Kaufmann

Renate Kaufmann (* 18. Juli 1955) ist eine österreichische Politikerin (SPÖ) und war von 2001 bis 2014 Bezirksvorsteherin des 6. Wiener Gemeindebezirks Mariahilf.

Nachdem Kaufmann 1973 die Matura und 1976 die Lehramtsprüfung für Hauptschulen (Deutsch und technisches Werken) abgelegt hatte, war sie bis 1978 im Lehrbetrieb tätig. 1978 ging die verheiratete Lehrerin in Karenz und wurde Mutter einer Tochter und eines Sohnes. Nach Weiterbildungen am WIFI in den Bereichen Buchhaltung, Lohnverrechnung, Kostenrechnung stieg sie wieder ins Berufsleben ein und arbeitete als EDV-Organisatorin. Seit 1993 ist Kaufmann hauptberuflich als Politikerin tätig.

Kaufmann hatte diverse Funktionen in der SPÖ Mariahilf inne, bevor sie 1993 zur Fraktionsvorsitzenden der SPÖ-Mariahilf und Bezirksvorsteher-Stellvertreterin in Mariahilf gewählt wurde. Am 2. Mai 2001 übernahm Kaufmann das Amt der Bezirksvorsteherin in Mariahilf.

Am 18. März 2014 wurde der bisherige Bezirksrat Markus Rumelhart[1] zu Kaufmanns Nachfolger bestimmt.

  Commons: Renate Kaufmann  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Mariahilf: Rumelhart wird neuer Bezirksvorsteher Die Presse, online 18. März 2014