unbekannter Gast
vom 31.01.2018, aktuelle Version,

Ricardo Angelini

Ricardo Angelini (* 24. September 1981 in Bozen, Südtirol) ist ein italienischer[1] Schauspieler.

Leben

Angelini ist gebürtiger Südtiroler. Er wuchs zweisprachig, mit Deutsch und Italienisch als Muttersprache auf. Nach der Schule absolvierte er zunächst eine Lehre zum Maurer; von 1998 bis 2000 besuchte er die Staatliche Berufsfachschule (Istituto Professionale) in Schlanders. 2001/2002 absolvierte er seinen Militärdienst bei den Alpini in Sterzing.

Während seiner Berufstätigkeit entdeckte er sein künstlerisches Interesse. Er bildete sich zunächst autodidaktisch in den Bereichen Literatur, Drehbuch und Schauspielerei fort. Er besuchte Literatur- und Schauspielkurse. 2008/2009 nahm er bei dem Schauspiellehrer Luis Benedikter in Bozen Unterricht in Sprechtechnik, Phonetik und Artikulation. Er entschied sich dann für eine professionelle Schauspielausbildung. Diese absolvierte er 2009–2010 an der Schauspiel-Akademie Arte in München. Seine Ausbildung finanzierte er durch verschiedene Neben- und Gelegenheitsjobs, u. a. als Kellner, Barkeeper, Promoter und Ausfahrer. Gleichzeitig besuchte er Theaterkurse an der Bayerischen Theaterakademie in München. In dieser Zeit trat er auch bei Theateraufführungen der in München beheimateten Südtiroler Volksbühne e.V., der einzigen Südtiroler Laienbühne außerhalb Südtirols, auf, so 2009 als Journalist Nimmerlein in der Komödie Die Straße der Masken von Heinz Rudolf Unger.

Später spielte Angelini gelegentlich immer wieder auch Theater, so am MurX Theater in Eppan (2014; als Universalmann in Das wird schon. Nie mehr Lieben! von Sibylle Berg), in der Titelrolle des Monologs Der Kontrabass bei einer Tournee durch Südtirol und bei den Freilichtspielen in Lana[2] (2014; als Walt in Der Sumpf von Dietmar Gamper).

Bereits während der Ausbildung erhielt Angelini mehrere Rollenangebote für Fernsehen und Kino. Seit 2009 steht er regelmäßig in deutschen und Südtiroler Fernseh- und Kinoproduktionen vor der Kamera. Er begann mit Nebenrollen in den Kinofilmen Die Päpstin (2009; als Pilger) und Vincent will Meer (2009; als Arzt), in dem Fernsehfilm Das zweite Wunder von Loch Ness (2010; als Postbote), sowie in den Fernsehserien Marienhof (2010; Folgen 3739 und 2742, als Model) und Herzflimmern – Die Klinik am See (2011; als Noras Freund Rico Thanner). In dem Fernsehfilm Zwei übern Berg (2011) spielte er an der Seite von Gisela Schneeberger und Günther Maria Halmer den Kellner Hussein.

Bald wechselte er vom Nebenrollen- ins Hauptrollenfach und spielte ein breites Rollenspektrum unterschiedlichster Charaktere und Figuren. In dem Doku-Drama Mord im Hause Medici (2013) verkörperte er den Liebhaber Troilo Medici. In dem Kinofilm Vielen Dank für Nichts (2013) spielte er, neben Joel Basman in der Hauptrolle, den gut aussehenden Tankwart und Nebenbuhler Marc. In dem ZDF-Fernsehfilm Hochzeitsreise nach Barcelona aus der Reihe Kreuzfahrt ins Glück war er im Januar 2014 neben Christian Kohlund (als Vater) und Saskia Vester (als Schwiegermutter) als spanischer Bräutigam Carlos Sanchez-Cano zu sehen. In dem Fernsehfilm Frei (2014) verkörperte er, unter der Regie von Bernd Fischerauer, den Nazi-Schmuggler Bertolussi. In dem im Ersten Weltkrieg spielenden Kriegsdrama Tränen der Sextner Dolomiten (2014), das während der Kämpfe an der Dolomitenfront spielt, stellte Angelini (in italienischer Sprache) den Kriegsoffizier Tenente Giorgio dar. In dem Doku-Spielfilm Heimat Südtirol: Die Mission des Michael Gamper (2014) spielte Angelini Kanonikus Michael Gamper, eine der bedeutendsten Südtiroler Persönlichkeiten. 2014 hatte er eine Nebenrolle als Paketbote Toni in der Fernsehserie Dahoam is Dahoam des Bayerischen Rundfunks.

In dem ARD-Krimi Kripo Bozen – Wer ohne Spuren geht (Erstausstrahlung: Januar 2015) war er in einer Nebenrolle als italienischer Schlepper Luca Tardelli zu sehen. Im Dezember 2016 war Angelini in der ZDF-Fernsehreihe Kreuzfahrt ins Glück in einer Nebenrolle zu sehen. Er spielte den italienischen Hotelkellner Mikele, einen alten Freund der neuen Hochzeitsplanerin Laura Russo (Amy Mußul).

Angelini lebt in München.[1]

Filmografie (Auswahl)

Einzelnachweise

  1. 1 2 Ricardo Angelini Profil und Vita bei Schauspielervideos.de. Abgerufen am 29. Januar 2015
  2. Ricardo Angelini Vita; Offizielle Internetpräsenz der Freilichtspiele Lana. Abgerufen am 29. Januar 2015