unbekannter Gast
vom 15.09.2017, aktuelle Version,

Richard Kaplenig

Richard Kaplenig (* 16. April 1963 in Kötschach-Mauthen) ist ein österreichischer Maler.

Leben

Kaplenig studierte von 1993 bis 1998 an der Accademia di belle arti di Venezia. Er ist Mitglied der Vereinigung Künstlerhaus Wien[1] und dem Kunstverein Kärnten.[2] Richard Kaplenig lebt und arbeitet in Wien und in Faak am See.

Ausstellungen

  • 2017: „unheimlich schön“, STILLLEBEN HEUTE, Museum Moderner Kunst Kärnten, Klagenfurt[3]
  • 2017: „Heavy Metal“, Ausstellungsreihe NöART, Land Niederösterreich[4]
  • 2016: „STILL_LEBEN“, Kunstraum Arcade, Mödling
  • 2015: „Über-Angebot“, Künstlerhaus Wien
  • 2014: „kon-text“, Kunstraum Arcade, Mödling
  • 2013: „dingfest“, Künstlerhaus Wien[5]
  • 2011: „Re- Conversión“, Centro Cultural Recoleta, Buenos Aires[6]
  • 2011: „VorZeichen“, Museum für Quellenkultur, Klein St. Paul
  • 2011: „Den Blick öffnen“, Künstlerhaus Wien
  • 2010: „changing views“, Künstlerhaus Wien
  • 2010: „Schmeckt`s“, Stadtgalerie Klagenfurt
  • 2009: „Solo una Documentación“, Galerie Palermo-H, Buenos Aires (Einzelausstellung)
  • 2008: „K08“, Museum Moderner Kunst Kärnten, Klagenfurt
  • 2008: „Granulare Strukturen“, Stadtmuseum Waidhofen an der Ybbs
  • 2008: „Painted Translations“, Galerie im Schloss Porcia, Spittal a. d. Drau

Publikationen

Einzelnachweise

  1. Mitgliederliste des Künstlerhauses Wien
  2. Mitgliederliste des Kunstvereins Kärnten
  3. MMKK. Abgerufen am 2. April 2017.
  4. NöART. Abgerufen am 2. April 2017.
  5. Projekt Serendipity: Richard Kaplenig, Künstlerhaus Wien
  6. Re-conversión. Pinturas de Richard Kaplenig exponen en el Recoleta, arteenlared.com