unbekannter Gast
vom 13.05.2017, aktuelle Version,

Robert Laurer

Robert Laurer (* 1899; † 1954) war ein Verleger von Zeitschriften und Büchern der Freikörperkultur-Bewegung.

1923 kam Laurer nach Egestorf bei Hamburg, wo er eines der größten Gelände der Freikörperkultur-Bewegung eröffnete.

Seit 1923 gab er verschiedene Lebensreform- und Freikörperkultur-Zeitschriften heraus, so Die Freude (seit 1923–1929), Licht-Land (1924–1933), Lachendes Leben (1925–1931), Tempo, Ideale Körperschönheit und Sonne im Leben.

1927 gründete er die Liga für freie Lebensgestaltung (Lffl).

Verlag, Gelände und die Lffl waren eine der umfassendensten Freikörper-Vereinigungen vor 1933.[1]

Veröffentlichungen des Verlags Robert Laurer

  • Rober Laurer: Nacktheit als Verbrechen. Der Kampf um 184 Str.GB im Lüneburger Nacktkulturprozeß. Egestorf 1927.
  • Georg Bonne: Der gotische Mensch. Wege zur Volkseinheit und Volksgesundung. Egestorf 1927.
  • J. Reissner: Natürliche Körperpflege - Hygiene und Nacktheit. Egestorf 1927.
  • Werner Suhr: Das Gesicht des Tanzes. Egestorf 1927.
  • Walther Brauns: Den Freien die Welt! Bilder aus der Lebensgestaltung neuer Menschen. Egestorf 1926.
  • Therese Mülhause-Vogeler: Freie Lebensgestaltung. Ein Beitrag zur Neuformung des Lebensstiles. Egestorf 1926.

Einzelnachweise

  1. Bernd Wedemeyer-Kolwe: "Der neue Mensch". Körperkultur im Kaiserreich und in der Weimarer Republik. Würzburg, 2004. S. 224.

Literatur

  • Marlies Schwanitz: Robert Laurer Verlag und "Jungborn Sonnenland Egestorf". In: Egestorfer Gemeindeblatt, Heft 7, Juli - Sept. 2010, S. 19 f. Online: Egestorfer Gemeindeblatt (PDF; 5,9 MB)