unbekannter Gast
vom 19.05.2018, aktuelle Version,

Roman Mählich

Roman Mählich
Roman Mählich (2018)
Personalia
Geburtstag 17. September 1971
Geburtsort Wiener Neustadt, Österreich
Größe 172 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1978–1988 Citizen Kagran
1988–1989 Wiener Sportclub
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1989–1994 Wiener Sportclub 135 0(4)
1994–1995 FC Tirol Innsbruck 30 0(0)
1995–2003 SK Sturm Graz 196 (13)
2003–2004 SC Untersiebenbrunn 30 0(1)
2004–2005 FK Austria Wien 1 0(0)
2004–2006 FK Austria Wien II 74 0(4)
2007 ASK Schwadorf 32 0(1)
2008 SV Wienerberg 13 0(1)
2008 SCU Kilb 7 0(2)
2009 SC Lassee 13 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1992–2002 Österreich 20 0(0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2009 SC-ESV Parndorf 1919
2009–2012 SC Lassee
2012–2013 SC Mannsdorf
2014–2015 SV St. Margarethen
2015 FK Austria Wien II
2016–2017 FK Austria Wien II (Co-Trainer)
2017– SC Wiener Neustadt
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Roman Mählich (* 17. September 1971 in Wiener Neustadt) ist ein ehemaliger österreichischer Fußballspieler und heutiger -trainer. Außerdem ist Roman Mählich ORF-TV Analytiker.

Karriere als Spieler

Verein

Mählich begann seine Karriere in Kagran und wechselte 1989 zum Wiener Sportclub. 1994 ging er zum FC Tirol Innsbruck. Seine erfolgreichste Zeit hatte er von 1995 bis 2003 beim SK Sturm Graz, mit dem er drei Saisonen in der UEFA Champions League spielte.

Der 172 cm große Mittelfeldspieler wechselte Anfang der Saison 2003/04 zum SC Untersiebenbrunn, um in der zweiten Liga seine Karriere ausklingen zu lassen. In den Jahren 2004 bis 2007 spielte er bei den Austria Amateuren. Von dort wechselte er zum ASK Schwadorf. Im Herbst 2008 wechselte er zum niederösterreichischen Gebietsligaverein SCU Kilb. Von diesem kam er im Frühjahr 2009 zum gleichklassigen Klub SC Lassee, mit dem er schon einige Runden vor Schluss den Meistertitel und den damit verbundenen Aufstieg in die 2. Landesliga fixierte. Anschließend beendete Mählich seine aktive Fußballerkarriere.

Nationalmannschaft

Mählich nahm an der Fußball-Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich teil, bei der er in drei Spielen zum Einsatz kam. Insgesamt absolvierte er 20 Länderspiele für die österreichische Fußballnationalmannschaft. Sein Debüt absolvierte er 1992 in Linz im Spiel gegen Portugal, sein letztes Länderspiel im Mai 2002 bei der 2:6-Niederlage im Testspiel in der BayArena in Leverkusen gegen Deutschland.

Karriere als Trainer

Ab August 2009 trainierte Mählich die erste Kampfmannschaft des SC-ESV Parndorf 1919 in der österreichischen Regionalliga Ost.[1] Der Verein trennte sich Ende November wieder von ihm. Als Grund wurden nicht erfüllte Erwartungen der Vereinsführung angegeben.[2] Von Dezember 2009 bis Juni 2012 war er beim SC Lassee als Trainer tätig. Nachdem er zuvor noch den SC Mannsdorf und den SV St. Margarethen trainiert hatte, war er von März 2015 bis Saisonende Trainer der Amateure der Wiener Austria. Ab 2016 fungierte er als Co-Trainer dieser.

Im Juni 2017 wurde Mählich Trainer des Zweitligisten SC Wiener Neustadt.[3]

TV-Analyst

Seit 2010 analysierte Mählich (mit Herbert Prohaska und Helge Payer) Spiele der Fußball-WM, Fußball-EM und der UEFA Champions League für den ORF.[4][5]

Erfolge

  Commons: Roman Mählich  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Trainer-Lehrstellen in der Ostliga, Artikel im Kurier, abgerufen am 1. August 2010
  2. Parndorf trennt sich von Mählich. Abgerufen am 10. August 2016.
  3. Roman Mählich wird Trainer in Wiener Neustadt kurier.at, am 10. Juni 2017, abgerufen am 10. Juni 2017
  4. Die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 im ORF. Abgerufen am 15. September 2015.
  5. Fußball UEFA Champions League. Abgerufen am 10. August 2016.