unbekannter Gast
vom 27.11.2017, aktuelle Version,

SLAM alternative music magazine

SLAM alternative music magazine
Fachgebiet Musikmagazin
Sprache deutsch
Verlag SLAM Media GmbH (Österreich)
Hauptsitz Wien
Erstausgabe 1994
Verkaufte Auflage 30 000 Exemplare
Weblink slam-zine.de

Das SLAM alternative music magazine (kurz SLAM) ist eine deutschsprachige, zweimonatlich erscheinende Rockmusikzeitschrift, herausgegeben von der SLAM Media GmbH. Der Sitz der Redaktion befindet sich in Wien.[1]

Gegründet wurde das Magazin 1994, damals noch als Fanzine, bestehend aus einigen zusammengehefteten Kopien. Das Motto lautet: „umfassender Inhalt statt oberflächlicher Berichterstattung“. Neben Kritiken zu Tonträger-Neuveröffentlichungen bietet das SLAM zahlreiche Band-Interviews, Storys, Live-Reviews, Musikkolumnen und Special Features sowie Vorstellungen von Videospielen, Büchern, Filmen, Comics und Hörbüchern. Daneben liegt dem Heft zumeist ein Poster und eine CD (manchmal auch eine DVD) bei.

Mit einer Auflagenstärke von 30.000 Stück bewegt sich das SLAM im Mittelfeld der wichtigsten Rockmusikmagazine im deutschsprachigen Raum. Die Protagonisten des Heftes sind Musiker und Bands verschiedener Musikrichtungen. In den vergangenen Ausgaben setzte das Heft noch mehr auf eine breite Berichterstattung, indem sowohl Alternative-Bands wie Linkin Park, als auch die Metalcorer Parkway Drive, klassische Rockbands wie Europe oder auch traditionelle Heavy Metal-Combos wie Portrait oder Ram berücksichtigt wurden.

Auf der Website finden sich regelmäßig Music-News, Interviews, Live-Reviews (inklusive Konzertfotos) sowie unzählige Rezensionen von Videospielen, Büchern, Filmen, Comics und Hörbüchern.

Neben der zweimonatlich erscheinenden Ausgabe fungiert das SLAM ebenfalls als Herausgeber der Rock Classics-Sonderreihe, die komplette Bandgeschichten von AC/DC, Iron Maiden oder Guns N' Roses behandelt.

Das Magazin wird von Chefredakteur Thomas Sulzbacher geleitet und von Herausgeber und Geschäftsführer Bernhard Sengstschmid geführt. Unterstützend nimmt Bernhard Kleinbruckner die Rolle des stellvertretenden Chefredakteurs ein. Regelmäßige Autoren im Team sind Christoph Höhl, Juliana Böhm, David Hune, Michael Kogler, Stefan Mayer, Janice Mersiovsky, Sabine Miesgang, Ralf G. Poppe und Frank "Otti" van Düren.

Einzelnachweise

  1. Impressum SLAM-alternative music magazine, vom 7. Januar 2014, abgerufen am 7. Januar 2014.