Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 16.03.2020, aktuelle Version,

SV Wörgl

SV Wörgl
Basisdaten
Name Sportverein Wörgl. V.
Sitz Wörgl, Tirol
Gründung 9. April 1952
Farben Rot-Weiß
Obmann Andreas Widschwenter
ZVR-Zahl 926390596
Website sv-woergl.at
Erste Fußball-Mannschaft
Cheftrainer Denis Husic
Spielstätte Sportstadion Wörgl
Plätze 3.500
Liga Regionalliga Tirol
2018/19 8. Platz (Regionalliga West)
Heim
Auswärts

Der SV Wörgl ist ein österreichischer Fußballverein aus der Gemeinde Wörgl im Bezirk Kufstein in Tirol und wurde 1952 gegründet. Zurzeit spielt der Verein in der Regionalliga West, nahm insgesamt sieben Jahre am Spielbetrieb der jeweils zweithöchsten österreichischen Herrenligen teil.

Geschichte

1952–1992 Anfangsjahre
1952–1992
Saison Platz (Teiln.) Sp S U N Tore Pkt.
1. Klasse Unterland
1952/53 keine vollständigen Daten
1953/54 keine vollständigen Daten
1954/55 keine vollständigen Daten
1955/56 keine vollständigen Daten
1956/57 keine vollständigen Daten
1957/58 keine vollständigen Daten
1958/59 keine vollständigen Daten
1959/60 keine vollständigen Daten
1960/61K1 keine vollständigen Daten
1961/62 keine vollständigen Daten
1962/63 keine vollständigen Daten
1963/64 keine vollständigen Daten
1964/65 keine vollständigen Daten
Tiroler Landesliga
1965/66 03. (12) keine vollständigen Daten
1966/67 12. (12) keine vollständigen Daten
1. Klasse Unterland
1967/68 00. (00) keine vollständigen Daten
1968/69 00. (00) keine vollständigen Daten
1969/70 00. (00) keine vollständigen Daten
1970/71 00. (00) keine vollständigen Daten
1971/72 00. (00) keine vollständigen Daten
Tiroler Landesliga
1972/73 12. (12) keine vollständigen Daten
1. Klasse Unterland
1973/74 00. (00) keine vollständigen Daten
1974/75 00. (00) keine vollständigen Daten
1975/76 00. (00) keine vollständigen Daten
1976/77 00. (00) keine vollständigen Daten
1977/78 00. (00) keine vollständigen Daten
1978/79 00. (00) keine vollständigen Daten
1979/80 00. (00) keine vollständigen Daten
Tiroler Landesliga (Aufstieg unbekannt)
1980/81 12. (14) keine vollständigen Daten
1. Klasse Unterliga
1981/82 00. (00) keine vollständigen Daten
Tiroler Landesliga
1982/83 8. (14) keine vollständigen Daten
1983/84 7. (14) keine vollständigen Daten
1984/85 13. (13) keine vollständigen Daten
1. Klasse Unterliga
1985/86K1 00. (00) keine vollständigen Daten
1986/87 00. (00) keine vollständigen Daten
1987/88 00. (00) keine vollständigen Daten
1988/89 00. (00) keine vollständigen Daten
1989/90 00. (00) keine vollständigen Daten
Landesliga Ost (Aufstieg unbekannt)
1990/91 1. (12) 22 15 03 04 56:22 33
Tiroler Liga
1991/92 1. (14) 26 20 02 04 64:30 42
Legende
Aufstieg
Abstieg
K1 Änderung des Meisterschaftsmodus und Umbenennung der Liga.

Der Verein wurde 1952 gegründet und spielte bis 1992 in der Tiroler Liga, bevor der Verein das erste Mal in die Regionalliga, einer Liga der damaligen dritten österreichischen Leistungsklasse, aufstieg.[1]

1992–1998 Regionalliga
1992–1998
Saison Platz (Teiln.) Sp S U N Tore Pkt.
Regionalliga Tirol/Tiroler Regionalliga
1992/93K1 5. (10) 18 10 00 08 44:26 20
1. (7) 12 08 03 01 81:37 39
Regionalliga Tirol/Regionalliga West
1993/94 1. (10) 18 12 03 03 44:14 27
3. (8) 14 06 03 05 29:20 15
1994/95 2. (10) 18 13 03 02 46:12 29
7. (8) 14 04 02 08 23:24 10
1995/96K2 2. (10) 18 15 02 01 67:14 47
5. (8) 14 05 04 05 21:19 19
Regionalliga West
1996/97 2. (16) 30 21 05 04 80:23 68
Regionalliga West/Relegation
1997/98 1. (16) 30 24 05 01 88:25 77
SV Wörgl – VSE St. Pölten 1:0 / 0.1 n. V. 6:5 i. E.
Legende
Aufstieg
Abstieg
K1 Änderung des Meisterschaftsmodus und Umbenennung der Liga.
K2 1995/96: Einführung der Dreipunkteregel.

Nach dem Gewinn der Regionalliga West in der Saison 1997/98 unter Trainer Helmut Kraft, konnte sich der Verein knapp in der Relegation zur zweitklassigen 1. Division im Elfmeterschießen gegen den VSE Sankt Pölten durchsetzen.

1998–2005 2. Division
1998–2005
Saison Platz (Teiln.) Sp S U N Tore Pkt.
2. Division
1998/99 7. (10) 36 12 09 15 46:56 45
1999/2000 3. (10) 36 17 11 08 58:41 62
2000/01 6. (10) 36 11 12 13 58:69 45
2001/02 8. (10) 36 08 10 18 61:72 34
2002/03 8. (10) 36 14 03 19 44:58 45
2003/04 8. (10) 36 09 10 17 48:66 37
2004/05 10. (10) 36 07 11 18 32:63 32
Legende
Aufstieg
Abstieg
SV obi Wörgl (1998–2002)

Bestes Ergebnis war der dritte Platz in der Saison 1999/2000.

SV Bio Perlinger Wörgl (2002–2005)

2004/05 kam allerdings der Lizenzentzug und die Strafversetzung in die viertklassige Landesliga.

seit 2005–heute von der Tiroler Liga bis Regionalliga
2005–heute
Saison Platz (Teiln.) Sp S U N Tore Pkt.
Tiroler Liga
2005/06 7. (16) 30 11 09 10 56:52 42
2006/07 3. (16) 30 18 03 09 76:41 57
2007/08 11. (16) 30 12 03 15 50:58 39
2008/09 16. (16) 30 04 03 23 21:82 15
Landesliga Ost
2009/10 10. (14) 26 09 04 13 44:64 31
2010/11 14. (14) 26 03 03 20 32:85 12
Gebietsliga Ost
2011/12 3. (14) 26 13 07 06 50:33 46
2012/13 5. (14) 26 11 06 09 62:53 39
2013/14 1. (14) 26 21 03 02 78:20 66
Landesliga Ost
2014/15 1. (14) 26 19 04 03 78:19 61
Tiroler Liga
2015/16 1. (16) 30 18 06 06 84:41 60
Regionalliga West
2016/17 13. (16) 30 10 03 17 40:61 33
2017/18 13. (16) 30 09 07 14 45:59 34
2018/19 8. (16) 30 13 04 13 60:59 43
Regionalliga Tirol
2019/20K1 0. (16) 0 0 0 0 0:0 0
Legende
Aufstieg
Abstieg
K1 Änderung des Meisterschaftsmodus und Umbenennung der Liga.
SV Wörgl (seit 2005)

Im Jänner 2009 musste aufgrund der finanziellen Probleme des Vereins das Konkursverfahren beantragt werden. Es standen hierbei offene Verbindlichkeiten von ca. 870.000 Euro im Raum. Nachdem Wörgl den Spielbetrieb im Frühjahr 2009 in der Tiroler Liga nicht fortsetzen konnte, folgte der Abstieg in die Landesliga Ost, danach 2011 in die Gebietsliga Ost.

Nach drei Saisonen in der Gebietsliga Ost gelang dem SV Wörgl in der Saison 2013/14 wieder der Aufstieg in die Landesliga Ost und der Durchmarsch bis in die Regionalliga West: Landesliga-Ost-Titel 2014/15, damit Aufstieg in die Tiroler Landesliga, danach 2015/16 mit dem erneuten Titel in der Tiroler Landesliga der Direktaufstieg in Österreichs dritthöchste Spielklasse.

Als erstes Team aus Tirol, wurde der Verein 2016 mit einem Bruno-Award für den "Beliebtesten Amateurverein" ausgezeichnet.

Im Jahr 2017 gewann der SV Wörgl den TFV Kerschdorfer Tirol Cup (7:6 n. E., 0:1, 2:2 gegen FC Kitzbühel).

Stadion

Der SV Wörgl trägt seine Heimspiele im Sportzentrum Wörgl aus, welches ein Fassungsvermögen von 3.500 Plätzen besitzt.

Titel und Erfolge

  • 7 × Zweitligateilnahme: 1998/99 bis 2002/03 (Erste Division), 2003/04, 2004/05 (Erste Liga)

Einzelnachweise

  1. Eckdaten und Ziele. In: sv-woergl.at. Archiviert vom Original am 4. April 2005; abgerufen am 13. September 2019.