unbekannter Gast
vom 17.06.2016, aktuelle Version,

Schalchham

Schalchham (Dorf)
Ortschaft
Schalchham (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Vöcklabruck (VB), Oberösterreich
Pol. Gemeinde Regau  (KG Unterregau)
Koordinaten 47° 59′ 54″ N, 13° 40′ 25″ Of1
Höhe 431 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 1122 (15. Mai 2001)
Postleitzahl 4844 Regau
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 12882
Zählsprengel/ -bezirk Schalchham-Unterlixlau (41731 001)

Blick auf das westliche Schalchham vom Oberweg
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; DORIS

f0f0

Schalchham ist eine Ortschaft in der oberösterreichischen Marktgemeinde Regau im Bezirk Vöcklabruck. Bei der Volkszählung vom 15. Mai 2001 hatte Schalchham 1.122 Einwohner.

Geschichte

Der Name Schalchham wird von der Wurzel *skalka- („Knecht“) hergeleitet.[1] Schalchham hatte zu Beginn des 17. Jahrhunderts weniger als ein Dutzend Einwohner, 1788 wurden exakt 12 Einwohner gezählt und 1939 waren es 215. Zwischen 1951 und 1971 verfünffachte sich die Einwohnerzahl auf über 1000.[2] Schalchham ist die Ortschaft mit den meisten Bewohnern innerhalb der Gemeinde.[3]

Lage und Infrastruktur

Schalchham befindet sich im Nordwesten der Marktgemeinde in der Katastralgemeinde Unterregau entlang der Schalchhamer Au an der Ager, die die nördliche Gemeindegrenze zur Nachbargemeinde Vöcklabruck bildet. Neben einigen Betrieben und einem Gasthaus verfügt Schalchham auch über einen eigenen Kindergarten.

Einzelnachweise

  1. Wolfgang Haubrichs: Verortung in Namen. Deskriptive Namensgebung, Königsgut und das Interessenspektrum des agrarischen Menschen des frühen Mittelalters. In: Dieter Hägermann, Brigitte Kasten: Tätigkeitsfelder und Erfahrungshorizonte des ländlichen Menschen in der frühmittelalterlichen Grundherrschaft (bis ca. 1000): Festschrift für Dieter Hägermann zum 65. Geburtstag, S. 3-37. Franz Steiner Verlag, 2006. ISBN 3515087885; S. 22
  2. Ortslexikon Oberösterreich (PDF; 835 kB)
  3. statistik.at (PDF; 9 kB)