unbekannter Gast
vom 05.06.2017, aktuelle Version,

Schlacht am Hirzel

Schlacht am Hirzel
Teil von: Alter Zürichkrieg
Datum 24. Mai 1443
Ort Hirzel, Zürich
Ausgang Sieg der Eidgenossenschaft
Konfliktparteien

Zürich
Habsburg

Teile der Alten Eidgenossenschaft:
Luzern
Uri
Schwyz
Unterwalden
Glarus
Zug

Verluste

505

Die Schlacht am Hirzel wurde am 24. Mai 1443[1] im Verlaufe des Alten Zürichkrieg auf dem Zimmerberg, im heutigen Kanton Zürich, Schweiz, geschlagen.

Die Gegner waren auf der einen Seite die Eidgenossen der Acht Alten Orte ohne die Zürcher und auf der anderen Seite die Reichsstadt Zürich und der deutsche König Friedrich III. von Habsburg. Friedrich III. nahm den innereidgenössischen Streit um das Erbe der Grafen von Toggenburg zum Anlass, durch die Unterstützung Zürichs verlorene Gebiete in der Schweiz zurückzugewinnen und die Position des Hauses Habsburg in Vorderösterreich wieder zu festigen. Konkret schickte Friedrich III. ein Heer zur Unterstützung Zürichs.

Die beiden Heere standen sich am 24. Mai an der Letzi am Hirzel gegenüber, wobei die zürcherische Koalition eine Niederlage erlitt.

Trotz des eidgenössischen Siegs am Hirzel ging der Alte Zürichkrieg noch bis 1450 weiter.

Einzelnachweise

  1. Chronik von Hans Fries. In: digibern.ch. Albert Büchi, S. 394, abgerufen am 11. März 2014.