Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 12.08.2019, aktuelle Version,

Schloss Ruhelust

Das Schloss Ruhelust in Innsbruck wurde zwischen 1562 und 1582[1] vor der Stadtmauer im Bereich des heutigen Hofgartens, nur aus Holz und Fachwerk bestehend, erbaut. Erzherzog Ferdinand II. gab den Auftrag hierzu und baute das Schloss für seine Gattin Philippine Welser. Es wurde für die Zeit des Umbaus der Hofburg zur Unterbringung des Hofes genutzt und zu einem dreigeschossigen Gebäude mit 50 Räumen und einer Kapelle ausgebaut. Die zweite Ehefrau Ferdinands II., Anna Caterina Gonzaga, errichtete nach dessen Tod auf dem Grundstück des Schlosses ein Doppelkloster.[2] Im Jahre 1636 wurde das Schloss durch Feuer zerstört,[3] 1675 wiedererrichtet und 1728 abermals durch ein Feuer zerstört. Es verfügte über 60 Zimmer.[4]

Einzelnachweise

  1. Géza Hajós, Österreichische Gesellschaft für Historische Gärten: Historische Gärten in Österreich: vergessene Gesamtkunstwerke. Böhlau Verlag Wien, 1993, ISBN 978-3-205-98095-7 (google.de [abgerufen am 19. Januar 2019]).
  2. Sigrid-Maria Größing: Habsburgs Kaiserinnen: Rätsel und Schicksale der geheimen Herrscherinnen. Carl Ueberreuter Verlag GmbH, 2017, ISBN 978-3-8000-7961-2 (google.de [abgerufen am 19. Januar 2019]).
  3. Baugeschichte. Abgerufen am 19. Januar 2019.
  4. Hofburg - Innsbruck. Abgerufen am 18. Januar 2019.