unbekannter Gast
vom 15.05.2017, aktuelle Version,

Schultz Gruppe

Schultz Gruppe
Rechtsform Unternehmensgruppe
Gründung 1.Pension: 1966, 1.Seilbahn: 1978
Sitz Kaltenbach, Uderns
Leitung Gründer:Heinrich Schultz, Geschwister:Heinz Schultz, Martha Schultz und Georg Schultz
Mitarbeiter jährlich sind rund 450 Mitarbeiter/innen im Einsatz [1]
Umsatz € 80 Mio.
Branche Tourismus, Seilbahn, Bauwesen, Versicherungen
Website www.schultz.at

Die Schultz Gruppe ist der größte private Seilbahnbetreiber[1] in Österreich. Das Familienunternehmen steht im Besitz der Geschwister Heinrich (Heinz), Martha und Georg Schultz.

Die Firmengruppe umfasst unter anderem 7 Schigebiete in Tirol und Kärnten, die Bergbahnen Hochzillertal, die Spieljochbahn,[2] das Großglockner Resort Kals–Matrei, das Skizentrum Sillian Hochpustertal, das Skizentrum Brunnalm in St. Jakob in Defereggen sowie das Schigebiet Mölltaler Gletscher und die Ankogelbahnen Mallnitz.

Die Schultz Gruppe besitzt ein Hotel in Sillian und mehrere Gastronomiebetriebe und Unterkünfte in Skigebieten – darunter die mit einer Haube ausgezeichnete Adler Lounge im Großglockner Resort Kals-Matrei. Des Weiteren ist das Chaletdorf Gradonna mitsamt Hotelanlage in Kals, direkt am Großglockner Resort Kals-Matrei gelegen, im Besitz der Schultz Gruppe. In Uderns wurde der erste Golfplatz im Zillertal errichtet.

Auch zur Firmengruppe gehören die Baufirma Wohnbau Schultz, ein Versicherungsbüro, ein Incoming Reisebüro und eine Werbeagentur.

Einzelnachweise

  1. 1 2 Gabriela Schnabel: "Wir setzen dem Berg gerne eine Haube auf, brauchen aber keine Haubenküche." In: FORMAT.at Österreichs Wochenmagazin für Wirtschaft & Geld. 9. März 2009, abgerufen am 28. Januar 2011.
  2. Schultz kauft Spieljoch und hat große Pläne. tirol.orf.at, 16. August 2016, abgerufen am 15. Mai 2017.