Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 02.06.2020, aktuelle Version,

Schumpeter-Preis

Der Schumpeter-Preis ist eine österreichische Auszeichnung, die für „innovative Leistungen auf dem Gebiet der Wirtschaft, der Politik und der Wirtschaftswissenschaften“ verliehen wird.[1]

Mit dem Schumpeter-Preis wird an den österreichisch-deutsch-amerikanischen Ökonomen Joseph Schumpeter erinnert. Der Preis wird seit 1991 von der Schumpeter-Gesellschaft mit Sitz an der Wirtschaftsuniversität Wien vergeben[2] und aus Mitteln des „Helmut-Zilk-Fonds für Internationale Beziehungen Wiens“ der Bank Austria finanziert. 2001 betrug das Preisgeld 200.000,- Schilling.[3]

Preisträger

Einzelnachweise

  1. Wirtschaftsblatt: Joseph Alois Schumpeter zum 125. Geburtstag (Memento vom 3. August 2016 im Internet Archive). Artikel vom 8. Februar 2008, abgerufen am 4. August 2016.
  2. ORF: Schumpeter-Preis geht an Tatsuro Matsumae; abgerufen am 10. Juni 2010
  3. Österreich-Journal: Chronik der Woche vom 30. 10. bis 05. 11. 2001 ; abgerufen am 10. Juni 2010
  4. 05 06 2019 Um 11:47: George Soros erhält Schumpeter-Preis 2019. 5. Juni 2019, abgerufen am 1. Juni 2020.
  5. Joseph A. Schumpeter-Preis 2016 geht nach China. OTS-Aussendung vom 9. November 2016, abgerufen am 19. Juni 2019.
  6. Schumpeter Preis 2015 an Top-Ökonom Lord Nicholas Stern, Autor des bahnbrechenden Reports zum Klimawandel, für innovative Leistungen. OTS-Aussendung vom 14. März 2015, abgerufen am 19. Juni 2015.
  7. Schumpeter-Preis 2014 geht an Mario Draghi. OTS-Aussendung vom 14. März 2014, abgerufen am 19. Juni 2015.
  8. Schumpeter Gesellschaft: Schumpeter Preis 2011 an die türkische Top-Unternehmerin Güler Sabanci überreicht. APA-Meldung vom 12. Mai 2011, abgerufen am 19. Juni 2015.
  9. Preisverleihung am 12. Juni 2007; lt. Rathauspresseaussendung Schumpeter-Preis 2007 und lt. Schumpeter-Gesellschaft (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.schumpeter-gesellschaft.com Schumpeter-Preis 2006


Auf Anfrage eines Austria-Fourm Benutzers erhielten wir vom Sekretariat folgende Auskunft:#

Der Schumpeter Preis wurde ursprünglich aus dem „Helmut-Zilk-Fonds für Internationale Beziehungen Wiens“ gestiftet und auf Vorschlag der Schumpeter Gesellschaft vergeben. Im Jahr 2019 wurde der Schumpeter Preis von der Schumpeter Gesellschaft in Kooperation mit der Stadt Wien an George Soros vergeben und war nicht mit einem Preisgeld dotiert. Der Bürgermeister der Stadt Wien wurde bei der Übergabe von der Stadt Wien durch eine ranghohe Repräsentatin vertreten, da der genaue Termin der Übergabe aufgrund der aktuellen politischen Entwicklungen in Ungarn hinsichtlich Übersiedelung des Lehrbetriebes der Central European University (CEU) nach Wien kurzfristig angesetzt werden musste. Auch der Bundespräsident ließ seine persönlichen Glückwünsche an den Preisträger, George Soros, mündlich ausrichten. Der Schumpeter Preis wurde am Freitag, 21.6.2019, im Rahmen einer öffentlichen Festveranstaltung in der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) durch Gouverneur Univ.Prof. Dr. Ewald Nowotny, Präsident der Schumpeter Gesellschaft, in Anwesenheit zahlreicher prominenter Gäste aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft vergeben.

-- Hermann Maurer, Samstag, 22. Juni 2019, 13:37