unbekannter Gast
vom 28.04.2018, aktuelle Version,

Selim Teber

Selim Teber
Personalia
Name Ufuk Selim Teber
Geburtstag 7. März 1981
Geburtsort Frankenthal, Deutschland
Größe 185 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1987–1988 ASV Edigheim
1988–1991 SV Pfingstweide
1991–1998 VfR Frankenthal
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1999–2002 SV Waldhof Mannheim 70 0(9)
2002–2005 1. FC Kaiserslautern 37 0(5)
2002–2004 1. FC Kaiserslautern II 17 0(4)
2003–2004  SV Austria Salzburg (Leihe) 15 0(3)
2005–2006 Denizlispor 4 0(0)
2006–2009 TSG 1899 Hoffenheim 79 (10)
2009–2010 Eintracht Frankfurt 29 0(1)
2010–2011 Kayserispor 32 0(2)
2011–2012 Samsunspor 3 0(0)
2012–2013 Karabükspor 8 0(0)
2013–2014 MKE Ankaragücü 0 0(0)
2015– VfR Frankenthal 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2002–2003 Deutschland U-21 5 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 6. September 2013

Ufuk Selim Teber (* 7. März 1981 in Frankenthal) ist ein deutscher Fußballspieler türkischer Abstammung. Seine Position ist das offensive Mittelfeld.

Karriere

Verein

Selim Teber begann das Fußballspielen beim ASV 05 Edigheim, über den SV Pfingstweide und VfR Frankenthal wechselte er schließlich in die B-Jugend des SV Waldhof Mannheim. Im Jahr 1999 wechselte er zu den Profis und von dort in der Saison 2002/03 zum Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern. In 37 Bundesligaeinsätzen erzielte er zwei Tore.

Da er sich beim 1. FC Kaiserslautern nicht durchsetzen konnte, wurde er in der Saison 2003/2004 an den SV Austria Salzburg ausgeliehen. 2005 wechselte er schließlich in die Türkei, dem Heimatland seiner Eltern, und unterschrieb bei Denizlispor. In der Saison 2005/06 kehrte Selim Teber nach Deutschland zurück und spielte für die TSG 1899 Hoffenheim, mit der er zwischen 2007 und 2008 den Durchmarsch von der Regionalliga Süd in die 1. Bundesliga schaffte.

Im April 2009 erklärte Teber, dass er seinen zum 30. Juni 2009 auslaufenden Vertrag bei Hoffenheim definitiv nicht verlängern wird[1]. Er wechselte zur Saison 2009/10 mit einem bis 2011 datierten Vertrag zu Eintracht Frankfurt. Sein erstes Tor im Trikot der Frankfurter Eintracht schoss er am 3. April 2010 beim 3:2-Sieg gegen Bayer 04 Leverkusen.[2]

Teber wechselte im Sommer 2010 zum zweiten Mal in die Türkei zu Kayserispor. Nach einer Saison (zwei Tore, sieben Vorlagen) ging er im Sommer 2011 zum Aufsteiger Samsunspor.[3]

Zur Spielzeit 2012/13 wechselte er zum türkischen Erstligisten Kardemir Karabükspor.[4] Ausschlaggebend für diesen Wechsel war der Umstand, dass Karabükspor vom ehemaligen Trainer Tebers aus Frankfurter Zeit, von Michael Skibbe betreut wurde.

Im Sommer 2013 wechselte Teber zum türkischen Drittligisten MKE Ankaragücü.[5] Für den türkischen Hauptstadtverein absolvierte er 31 Ligaspiele, in denen er 6 Tore erzielte, sowie 3 Play-off-Spiele um den Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse. Ab Oktober 2014 war Teber ohne Verein, ehe er sich im Sommer 2015 seinem Heimatverein VfR Frankenthal anschloss [6].

Nationalmannschaft

Selim Teber absolvierte zwischen 2002 und 2003 fünf Spiele für die deutsche U21-Fußballnationalmannschaft.

Einzelnachweise

  1. Selim Teber: "Ich gehe definitiv". Aus: Kicker, 6. April 2009
  2. Kicker Spielbericht
  3. Selim Teber Samsunspor ile imzaladı Artikel auf ofansif.com (türkisch)
  4. milliyet.com.tr: „Selim Teber yeni takımını buldu“ (Memento vom 13. Januar 2013 im Webarchiv archive.is)
  5. ntvspor.net: „Selim Teber Ankaragücü'nde “ (abgerufen am 6. September 2013)
  6. "Selim Teber spielt für den VfR"