Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 13.02.2020, aktuelle Version,

Sepp Froschauer

Sepp Froschauer (* 15. Jänner 1907 in Naarn im Machlande; † 23. März 1986 in Linz) war ein österreichischer Kapellmeister und Komponist.

Leben

Sepp Froschauer wurde als elftes von 14 Kindern einer Bauernfamilie in Naarn geboren. Er erhielt privat Musikunterricht in Gesang, Violine, Flügelhorn und Zither. 1925 bis 1934 war er unter Kapellmeister Max Damberger Militärmusiker im Alpenjäger-Regiment Nr. 7. 1940 bis 1944 war er Militärkapellmeister bei der Kraftfahr-Ersatz-Abteilung 17 in Enns.

Von 1945 bis 1972 war Froschauer Kapellmeister der Magistratsmusik Linz und Verwalter des Linzer städtischen Musikarchivs, wo er maßgeblich an dessen Ausbau beteiligt war. Unter seiner Leitung wurden ca. 500 Rundfunkaufnahmen und Platten bei Radio Oberösterreich, Bayerischen Rundfunk und Wiener Rundfunk aufgenommen. Außerdem spielte er beim Linzer Konzertverein und konzertierte mit dem Orchester des Linzer Landestheaters und Sängern des Landestheaters. Froschauer erwarb sich in der Nachkriegszeit zudem Verdienste um den Musikverein Naarn.[1]

Auszeichnungen

Werke (Auswahl)

  • Gruß aus Linz (Marsch)
  • Bunte Blätter (Potpourri)
  • Linzer Polka
  • Machland mein Heimatland (Chor)

Literatur

Einzelnachweise

  1. Chronik MV Naarn