unbekannter Gast
vom 21.07.2017, aktuelle Version,

Silberne Eiche

Silberne Eiche (vorne)

Die Silberne Eiche ist eine markante Eiche westlich des Manhartsberges, in Schönberg am Kamp in Niederösterreich. Sie ist als Naturdenkmal eingetragen.

Lage

Die Eiche steht an der Landesstraße 1238 an jener Stelle, wo man über den flachen Gipfel des Manhartsberg auch nach Zemling gelangen kann. Sie ist mit einer Statuette der Heiligen Maria geschmückt. Unmittelbar dahinter steht eine weitere markante Eiche, die mit einem Bild versehen ist.[1]

Sage

Der Sage nach soll im Dreißigjährigen Krieg ein in Ungnade gefallener schwedischer Offizier an dieser Stelle vor seiner Erschießung geflohen sein. Aus Dankbarkeit schoss er später eine silberne Kugel in den Stamm der Eiche.[2]

Literatur

  • Das Weinviertel in seinen Sagen: weithin erglänzt der Ackerstein, Bibliothek der Provinz (2000), ISBN 978-3-85252-359-0, S. 162: Die Silberne Eiche

Einzelnachweise

  1. Im NÖ Atlas Naturschutz ist die Eiche etwa 300 m zu weit nordwestlich eingetragen.
  2. Die silberne Eiche mit einem Märchen, auf meinbezirk.at