unbekannter Gast
vom 15.05.2018, aktuelle Version,

Ski Club Ortler

SC Ortler
...
Name Ski Club Ortler
Sportart Ski Alpin
Gegründet 29. Oktober 1979 als ASC Ortler
Gründungsort Stilfs
Homepage Ski Club Ortler

Der Ski Club Ortler (offiziell: Amateursportverein SKI CLUB ORTLER-Raiffeisen) ist ein Südtiroler Skiclub und vereint als Dachorganisation die wintersportlichen Aktivitäten der Orte Stilfs, Sulden und Trafoi.[1] Seine Vereinsmitglieder haben erfolgreich an Südtiroler und Italien Meisterschaften, an Weltmeisterschaften sowie an Olympischen Winterspielen teilgenommen. Er ist Mitglied im italienischer Wintersportverband - Federazione Italiana Sport Invernali.

Geschichte

Die bestehenden Skiclubs SC Stilfs, SC Trafoi und SC Sulden schlossen sich am 29. Oktober 1979 im Amateurskiclub Ortler (ASC Ortler) zusammen. 2017 hat sich der Verein in Ski Club Ortler umbenannt. Er ist Mitglied im italienischen Wintersportverband (FISI) und hat etwa 200 Mitglieder. Davon gehen heute in den Kategorien Jugend, Senioren und Masters ca. 40 aktive Rennfahrer für den Skiclub an den Start.

Die Präsidenten waren[1]:

  • Friedrich Paulmichl von der Gründung (1979) bis 1982
  • Alfons Thoma von 1982 bis 1995, Jugendkoordinator bim italienischen Wintersportverband FISI
  • Hermann Ortler seit 1996

Skiclub Trafoi

Der SC Trafoi wurde 1934 gegründet und der erste Präsident war Gustav Ortler.[2]

Veranstaltungen-Skirennen

Der Ski Club Ortler organisiert jährlich mehrere Skirennen. Darunter sind Ausscheidungsrennen für Kinder, Schüler, Zöglinge, Wertungsrennen für Junioren und Senioren (Finstralcup-Rennen), Propagandarennen für alle Kategorien mit ausländischer Beteiligung, sowie Internationale Jugendrennen (FIS-Juniorrennen), Vereins- und Sektionsrennen.

Bekannte Rennen sind oder waren:

  • Anfang der 90er Jahre zwei Rennen im Rahmen des alpinen Skieuropacup in Sulden [1]
  • Südtiroler Frühjahrsmeisterschaften (FIS-Rennen) (seit 1988) [1]
  • Internationaler Amateur Skicup (IAS-Cup) [3]
  • Internationales Suldenspitzrennen in Sulden (seit über 70 Jahren)[4]
  • Jubiläums-Klassiker
  • Ortlertrophy (zusammen mit ASV Prad)

Erfolgreiche Rennläufer

Zu den erfolgreichsten Rennläufern, die dem Ski Club Ortler angehörten, zählen:

  • Gustav Thöni (* 1951), 4-facher Weltpokalgewinner, Weltmeister und Olympiasieger
  • Roland Thöni (* 1950), Gewinner von Weltpokalrennen und Olympia-Zweiter
  • Karlheinz Tschenett (* ??), Italienmeister und einige Jahre Fixstarter bei Weltpokal-Rennen
  • Gustav Tschenett (* ??), Mehrfacher Italienmeister in den Jugendkategorien und heute Direktor der Sportoberschule in Mals[5]
  • Christian Thoma (* 1974), Mehrfacher Italienmeister in den Jugendkategorien, Sieger des nationalen und internationalen Topolino-Rennen, und später Nationaltrainer der Slalom-Nationalmannschaft und Skitrainer [6]
  • Nicole Gius (* 1980), Ehemalige Rennläuferin in der 1. Italienischen Nationalmannschaft im Slalom und Riesentorlauf, Italienmeisterin im Slalom, Fixstart im Welt-Cup, Siegerin des internationalen Topolino-Rennen
  • Alexander Ortler (* 1985), dreifacher Italienmeister der Kategorie Zöglinge, Slalom, Riesentorlauf+Super-G, Sieger des Internationalen Topolino-Rennen in Amerika, Athlet der italienischen Nationalmannschaft[7]
  • Larissa Hofer (* 1986), Athletin der italienischen Nationalmannschaft mit Rennbeteiligungen im Europacup; Siege diverser FIS-Rennen im In- und Ausland und guten Resultaten in Europacup Rennen[8]

Literatur

  • Andrea Kuntner: Die Bergführer von Sulden und Trafoi – Legende und Geschichte. Schlanders 2004

Einzelnachweise

  1. 1 2 3 4 Roland Pircher, Hannes Stampfer [piloly.com]: Der Vinschger - Lokales - Vinschger Vereine stellen sich vor - Amateurskiclub Ortler-Raiffeisen / Sulden - Stilfs - Trafoi. Abgerufen am 15. März 2017.
  2. Roland Pircher, Hannes Stampfer [piloly.com]: Der Vinschger - Lokales - Trafoi - Sehenswerte Ausstellung eröffnet. Abgerufen am 15. März 2017.
  3. Pitztal - Internationaler Amateur Ski Cup im Pitztal (Aktuelles, Ski, Apres-Ski, Sport, Freizeit, Skigebiete). Abgerufen am 15. März 2017.
  4. mni: Event im Vinschgau - Jubiläums-Klassiker zum Suldenspitzrennen. Abgerufen am 15. März 2017.
  5. www.whmedia.it | Internetagentur Südtirol: Direktion | Oberschulzentrum Claudia Von Medici - Mals - OSZ. Abgerufen am 15. März 2017.
  6. Christian Thoma trainiert künftig die „Alpinen“ in Schweden. Abgerufen am 15. März 2017.
  7. Roland Pircher, Hannes Stampfer [piloly.com]: Der Vinschger - Sport - Alexander Ortler will es noch einmal wissen. In: www.dervinschger.it. Abgerufen am 30. März 2016.
  8. Reichelt siegte auch für Südtirol. In: unsertirol24.com. Abgerufen am 30. März 2016.