unbekannter Gast
vom 05.05.2017, aktuelle Version,

Skihandelsschule Schladming

Die Skihandelsschule Schladming ist eine Schule im österreichischen Schladming. Das Ziel der Schule ist es, dem Skinachwuchs eine gute schulische Ausbildung zu gewähren und die sportlichen Talente zu fördern.

Die Schule gehört mit Stams (Tirol) und Saalfelden (Land Salzburg) zu den erfolgreichsten Sportschulen Österreichs.

Organisation

Finanziert wird die Schule vom Bundesministerium für öffentliche Leistung und Sport, dem Bundesland Steiermark, der Landessportabteilung und der Stadtgemeinde Schladming.

Die Direktorin der Handelsakademie für Skisportler, der Skihandelsschule und des HAK Maturalehrgangs von Schladming ist Frau Mag. Eleonore Schrefler.

Die Ausbildung erfolgt in Zusammenarbeit mit den einzelnen Landesverbänden sowie mit dem Österreichischen Skiverband.

Schulsystem

Die Ski-Akademie Schladming ermöglicht skifahrerisch besonders begabten Burschen und Mädchen (nordisch, alpin und Snowboard) durch eine spezifische Organisation des Unterrichts den Besuch einer der Lehrgänge.

Es werden die Schultypen Handelsakademie für SkisportlerInnen (Dauer 6 Jahre), Skihandelsschule (Ausbildungsdauer 3 bis 4 Jahre) und HAK-Aufbaulehrgang (Dauer 3 Jahre bzw. 6 Semester) angeboten.

Absolventen der Schule (Auswahl)

Absolventen der Skihandelsschule Schladming errangen zahlreiche Medaillen bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften, Gesamt- und Disziplinensiege in Welt- und Europacups sowie eine Vielzahl österreichischer Meistertitel.